Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Tomaten: Kalorien und Nährwerte

Während die Tomaten, die ihren Ursprung in Mittel- und Südamerika haben, in ihrer Heimat bereits 200 vor Christus kultiviert wurden, hat die Pflanze erst spät ihren Weg nach Europa gefunden. Christoph Kolumbus soll es gewesen sein, der die österreichischen Paradeiser von seiner Reise mitbrachte. Vor allem in Italien konnten die Pflanzen zunächst Fuß fassen. Dort wurden sie als Goldapfel (= pomodoro) bezeichnet und galten zunächst als Zierpflanze.

Erst aus dem 18. Jahrhundert ist bekannt, dass die Goldäpfel in Italien auch verzehrt wurden. Bis diese Verwendungsweise nach Deutschland überschwappte, sollte jedoch noch ein ganzes Jahrhundert vergehen. Und richtig große Popularität erhielten die Tomaten in Deutschland erst nach 1945. Mit dem Bau von Supermärkten kamen die Goldäpfel in den 50er Jahren schließlich auch im letzten Winkel Deutschlands an. Heute sind sie jedoch aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Denn jeder Deutsche verzehrt jährlich circa 22 Kilogramm der schmackhaften Früchte.

Als Nachtschattengewächs enthalten die Tomaten an ihren grünen Stellen, am Stielansatz und in ihrem Kraut das giftige Tomatidin. Daher sollten Sie unreife Früchte nicht verzehren und vor dem Essen von rohen Paradeisern stets den Stielansatz entfernen. Welche Nährwerte und wie der Energiewert bei den Goldäpfeln ausfällt, können Sie im Folgenden lesen.

Tomaten: Kalorien und Nährwerte

Tomaten sind ein gesundes Gemüse, das auf keinem Speisezettel fehlen sollte. Denn die leckeren Früchte weisen einen geringen Energiewert auf, können aber mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen punkten. Sie bestehen zu 95 Prozent aus Wasser und eignen sich somit auch hervorragend als Durstlöscher. Ihr Ballaststoffanteil liegt bei 1,2 Prozent. Folgende Nährwerte und Kalorien sind in 100 Gramm Tomaten zu finden:

  • 73 kJ / 17 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 2,6 Gramm Kohlenhydrate

Tomate

Kirschtomaten:
Da es Tomaten jedoch in den unterschiedlichsten Sorten, Größen, Formen und Farben gibt, variieren auch ihre Inhaltsstoffe. Während sich die oben genannten Werte auf die handelsüblichen, roten, runden Paradeiser beziehen, sehen die Energie- und Nährwerte für die kleinen Kirschtomaten (= Cherrytomaten) folgendermaßen aus:

  • 71 kJ / 17 kcal
  • 1,1 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 2,3 Gramm Kohlenhydrate

Zur Erinnerung: Als Cherrytomaten werden kleine, ungefähr kirschgroße Früchte bezeichnet, die sehr aromatisch schmecken. Sie können Kirschtomaten an der Rispe oder auch ohne Grün zu mehreren Früchten abgepackt, erwerben. Sie eignen sich prima zum Garnieren, runden einen gemischten Salat perfekt ab oder bilden zu Fleisch, zu Nudelgerichten und zum Fisch eine schmackhafte Beilage.

Fleischtomaten:
Wenn Sie den tomatigen Geschmack lieben, haben Sie vielleicht bisher die großen, in den Farben Rot, Gelb, Braun, Grün oder Weiß erhältlichen Fleischtomaten vermieden. Denn die Fleischtomaten werden wegen ihres schwachen Aromas hauptsächlich zum Kochen verwendet. Allerdings gibt es auch bei dieser Sorte Züchtungen, die sich durch eine herzhafte Würze auszeichnen. Ihre Nährwerte und Kalorien sehen wie folgt aus:

  • 71 kJ / 17 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 2,6 Gramm Kohlenhydrate

Datteltomaten & Flaschentomaten:
Obwohl sich die Werte der einzelnen Sorten nur geringfügig unterscheiden, finden Sie im Folgenden noch die Angaben für 100 Gramm Datteltomaten und 100 Gramm Flaschentomaten.

100 Gramm Dattentomaten:

  • 84 kJ / 20 kcal
  • 0,9 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 3,5 Gramm Kohlenhydrate

100 Gramm Flaschentomaten:

  • 80 kJ / 19 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 3,5 Gramm Kohlenhydrate

Datteltomaten stammen wie die Kirschtomaten aus Italien. Die Datteltomaten schmecken leicht süßlich. Sie besitzen eine sehr dünne Schale und sind von länglicher, dattelähnlicher Form. Wie die runden Kirschtomaten sind auch die ovalen Datteltomaten klein und handlich. Sie werden gerne als Dekoration benutzt, schmecken aber auch als Beilage sehr lecker. Oder sie eignen sich als kalorienarmer Snack zum Naschen zwischendurch. Die Flaschentomaten verdanken ihren Namen der länglichen Form. Es handelt sich dabei um relativ große, längliche Früchte mit viel Fruchtfleisch. Daher werden sie gerne zu Soßen verarbeitet.

Dosentomaten: Kalorien und Nährwerte

Nicht nur als frische Früchte zählen die Tomaten zum Gemüse Nummer eins in Deutschland. Auch haltbar gemacht, in der Dose können Sie die Goldäpfel erwerben. Sie finden Dosentomaten als ganze Früchte, als Fruchtstückchen oder püriert. In jedem Fall dienen die Paradeiser aus der Büchse zur Soßenherstellung.

Nachfolgend finden Sie die Nähr- und Energiewerte für 100 Gramm Dosentomaten:

  • 75 kJ / 18 kcal
  • 1,2 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 2,7 Gramm Kohlenhydrate

Wie Sie erkennen können, sind die Werte zum Frischgemüse durch die Konservierung nur leicht verändert. Für den Verbraucher, der auf seine schlanke Linie achtet, ergibt sich daraus übrigens eine hervorragende Möglichkeit, Kalorien zu sparen. Wenn Sie nicht nur Tomaten lieben, sondern auch das süße Ketchup zu Ihren favorisierten Soßen zählen, können Sie sich mithilfe von Dosentomaten verschiedenen Gewürzen und Süßstoff oder Stevia ein kalorienarmes Ketchup selber herstellen.

Getrocknete Tomaten: Kalorien und Nährwerte

Getrocknete Tomaten zeichnen sich durch ein besonders herzhaftes Aroma aus. Allerdings fällt, wie bei allen getrockneten Früchten, der hohe Wasseranteil weg. Dadurch liegen Energie- und Nährwerte im "konzentrierten" Trockenfleisch der Paradeiser natürlich um Einiges höher, als bei den frischen Früchten. Es gibt die trockenen Goldäpfel sowohl pur, wie auch in Öl eingelegt. 100 Gramm getrocknete Tomaten weisen die folgenden Nährwerte und Kalorien auf:

100 Gramm getrocknete Tomaten:

  • 1.079 kJ / 258 kcal
  • 14 Gramm Eiweiß
  • 3 Gramm Fett
  • 43,5 Gramm Kohlenhydrate

100 Gramm in Öl eingelegte getrocknete Tomaten (abgetropft):

  • 891 kJ / 213 kcal
  • 14 Gramm Eiweiß
  • 5,5 Gramm Fett
  • 17,8 Gramm Kohlenhydrate

Aus getrockneten Tomaten können Sie ein würziges Pesto herstellen. Die Trockenfrüchte lassen sich in einem rustikalen Salat verarbeiten. Mit Oliven und Anchovisfilets ergeben sie eine ausgefallene Vinaigrette und mit Knoblauch und Olivenöl schmecken sie herrlich auf einer Scheibe Weißbrot.

Tomatensaft: Kalorien und Nährwerte

Wenn Sie Ihr Frühstück gerne mit einem frischen Saft anreichern oder den Saft als leckeren Snack für zwischendurch lieben, ist der herzhafte Tomatensaft sicherlich eine willkommene Alternative zu süßen Obstsäften. Stellen Sie Ihren Tomatensaft nicht selber her, sollten Sie beim Kauf von Fertigsaft die Liste der Inhaltsstoffe genau durchlesen. Nachfolgend finden Sie die Kalorien und die Nährwerte für 100 Milliliter frischen Tomatensaft:

  • 61 kJ / 15 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 2,5 Gramm Kohlenhydrate

Wenn Sie diese Angaben mit den Werten von 100 Gramm frischen Tomaten vergleichen, werden Sie feststellen, dass der Unterschied nur sehr gering ausfällt. Sie können beim Kauf von fertigem Tomatensaft auf ein ähnliches Ergebnis kommen, wenn Sie Direktsaft wählen. Entscheiden Sie sich für einen Tomatensaft aus dem Päckchen, besteht aber sowohl die Gefahr, dass der Energiewert höher liegt, wie auch, dass der Saft aus Konzentrat hergestellt wurde.

Tomate Mozzarella Kalorien

Tomatensuppe: Kalorien und Nährwerte

Auch die Suppe aus Goldäpfeln steht bei den deutschen Verbrauchern hoch im Kurs. Im Anschluss finden Sie daher die Nährwerte und den Energiewert für Tomatensuppe. Da die Angaben für 100 Gramm Tomatensuppe leicht in die Irre führen, sind neben dieser Angabe auch die Werte für einen Teller Tomatensuppe (das entspricht ungefähr 250 Gramm) angegeben:

100 Gramm Tomatensuppe:

  • 162 kJ / 39 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 3 Gramm Fett
  • 2 Gramm Kohlenhydrate

1 Teller Tomatensuppe (250 g):

  • 404 kJ / 97 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 8 Gramm Fett
  • 4 Gramm Kohlenhydrate

Wenn Sie allerdings Ihre Tomatensuppe mit einem Sahneklecks verfeinern oder mit gerösteten Brotwürfelchen aufpeppen, erhöhen sich die oben genannten Werte natürlich entsprechend der Zutat. Möchten Sie die schmackhafte Suppe garnieren und ihr noch ein paar Vitamine mehr zufügen, ohne den Energiewert zu erhöhen, bestreuen Sie den gefüllten Teller mit klein geschnittener Petersilie oder mit kleinen Schnittlauchröllchen.

Tomatenketchup: Kalorien und Nährwerte

Tomatenketchup darf weder auf der Grillparty fehlen, noch auf dem Kindergeburtstag. Des Deutschen liebste Soße hat wohl in jedem Kühlschrank einen angestammten Platz. Dass die heiß begehrte Pommes-Zutat aber Einiges an Kalorien und Kohlenhydraten aufzuweisen hat, beweist die folgende Tabelle mit dem Energiewert und den Nährwerten zu 100 Gramm Tomatenketchup:

  • 460 kJ / 110 kcal
  • 2 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 24 Gramm Kohlenhydrate

Natürlich werden Sie zu Ihrem Steak, zur Bratwurst oder zu den Pommes keine 100 Gramm Ketchup verdrücken. In der Regel wird als Beilage zu Fleisch oder Kartoffelstäbchen ein Esslöffel pro Portion gerechnet. Ein Esslöffel Tomatenketchup wiegt ungefähr 15 Gramm. Das bedeutet, pro Portion Ketchup müssen Sie zum Energiewert Ihrer Pommes 25 kJ beziehungsweise 6 kcal dazurechnen. Und nur zum Vergleich: Der Energiewert von reinem Tomatenmark liegt mit 309 kJ / 74 kcal pro 100 Gramm niedriger.

Sind Tomaten gesund?

Wer die Inhaltsstoffe der Goldäpfel kennt, kann sich diese Frage leicht selber beantworten. Denn die herzhaften Früchte sind gespickt mit Vitamin C (stolze 19 Milligramm auf 100 Gramm Frucht). Außerdem weisen sie die Vitamine A, B1, B2 und B3 auf. Dass wir Vitamin C für die Stärkung unserer Immunkräfte benötigen, weiß jeder. Das Vitamin A unterstützt die Sehkraft und die Vitamine aus dem B-Komplex sind wichtig für den Energiestoffwechsel, das Nervensystem und die Muskelregeneration. Neben Vitaminen versorgen uns die Paradeiser mit den Mineralstoffen Kalzium, Eisen und Magnesium, sowie den Spurenelementen Natrium, Phosphor, Zink und Kalium.

Übrigens ist der Vitamingehalt in Dosentomaten geringfügig höher, als in frischen Früchten. Da die Pomodori an ihrem Erzeugerort eingedost werden, bleibt ihnen mehr Zeit zum Reifen. Sie sind länger der Sonne ausgesetzt und können somit mehr Vitamine bilden. Die Dosenfrüchte enthalten daher ein Maximum an Vitaminen, das trotz Konservierung den Vitamingehalt von frischen Goldäpfeln übersteigt. Da wir Dosentomaten jedoch in der Regel zur Herstellung von Soße verwenden und folglich nochmals erhitzen, ist es fraglich, ob sie beim Verzehr unserem Körper immer noch mehr Vitamine zur Verfügung stellen können.

Aber auch in den getrockneten Tomaten liegt der Vitamingehalt höher, als bei der frischen Frucht. Denn auch das Trockengemüse kann vor der Ernte ausreifen. Einziger Wermutstropfen ist bei den Trockentomaten jedoch der höhere Energiewert. Insgesamt sind jedoch die Tomaten in jeder angebotenen Form ein gesundes Nahrungsmittel, das Sie unbedingt auf Ihrem Speiseplan berücksichtigen sollten. Mit dreizehn Vitaminen, siebzehn Mineralstoffen und weiteren sekundären Pflanzenstoffen, wie beispielsweise dem wertvollen Lycopin, sind sie schier unverzichtbar. Ernährungswissenschaftler empfehlen den Verzehr von 250 Gramm täglich.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?