Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Döner: Kalorien & Nährwerte, Dürüm

Ursprünglich stammt der Döner aus der Türkei und wurde von dort Anfang der 70er Jahre durch türkische Einwanderer nach Deutschland gebracht. Während das Grillgericht am senkrechten Drehspieß in seiner Heimat in der Regel Lamm- oder Hammelfleisch enthält, haben sich in Deutschland der Döner Kebab Kalb und der Hähnchen Döner durchgesetzt. Auch die Fleischschichten unterscheiden sich mit einer Lage fettes Fleisch auf drei Lagen mageres von der Ursprungsvariante der Türken.

Selbst Hackfleisch darf in Deutschland auf dem türkischen Drehspieß verarbeitet werden. Allerdings höchstens zu einem Anteil von 60 Prozent. Für das leckere Döner Kebab muss sich der Grillspieß so lange drehen, bis die äußere Schicht der konisch aufgesteckten Fleischscheiben durchgegart ist. Dann wird das fertige Fleisch abgeschnitten und verzehrt. Der innen liegende Kern dreht sich weiter, bis auch er fertig gegart ist.

Döner: Kalorien und Nährwerte

Wieviele Kalorien und welche Nährwerte der Döner aus der Imbissbude verzeichnet, lässt sich schwer ermitteln. Schließlich bereitet nicht jeder Imbissbudenbesitzer das türkische Fast Food mit den gleichen Zutaten zu. Doch genau darauf kommt es an. Um wenigstens annähernd genaue Energie- und Nährwerte für den Döner angeben zu können, muss zwischen den verschiedenen Varianten unterschieden werden.

Weil die üblichen Werte in Bezug auf 100 Gramm beim fertigen Döner leicht in die Irre führen können, lassen sich in einer zweiten Spalte zusätzlich die Werte für eine Portion Döner ablesen. Für eine Portion wird von einem allgemeinen Durchschnittsgewicht von 350 Gramm je Döner ausgegangen. Dabei sollte der Fleischanteil circa 150 Gramm betragen. Das Fladenbrot wiegt circa 100 Gramm und der Rohkostsalat 75 Gramm. Wer für die ausgewählte Soßenvariante weitere 25 Gramm veranschlagt, kommt auf das Portionsgewicht von 350 Gramm. Diese Gewichtsangaben sind jedoch nicht obligatorisch, sodass sie jeder Imbissbudenbesitzer nach seinem Geschmack ebenfalls variieren kann.

100 Gramm Döner Kebab:

  • 714 kJ / 171 kcal
  • 10 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Fett
  • 21 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion Döner Kebab (350 g):

  • 2.499 kJ / 599 kcal
  • 35 Gramm Eiweiß
  • 17,5 Gramm Fett
  • 73,5 Gramm Kohlenhydrate

Bei diesen Angaben handelt es sich um das für Deutschland typische Döner Kebab mit Kalbfleisch. Wer Kalorien einsparen möchte, sollte auf jeden Fall auf zusätzliche Zutaten, wie frittiertes Gemüse oder Feta verzichten. Bei der Soße weist die scharfe, rote Chilisoße den niedrigsten Energiewert auf. Sie trägt durch ihre Schärfe sogar zur Verbrennung der Kalorien bei. Und auch beim Fleisch können Sie mit Hähnchen oder Pute eine kalorienärmere Alternative finden.

Döner

Der handelsübliche Döner besteht aus türkischem Brot, Fleisch, Salat und Soße. Doch schon diese vier Inhaltsstoffe lassen keine eindeutigen Nährwertangaben zu. Befindet sich der Döner Kebab im dicken Fladenbrot, wird beim Dürüm das Fleisch in einer dünnen Teigrolle serviert. Und damit wären wir auch schon bei der nächsten Variationsmöglichkeit: Der klassische, türkische Döner Kebab mit Lamm- oder Hammelfleisch ist in Deutschland kaum zu haben. Stattdessen dreht sich Kalbfleisch, Hähnchenfleisch oder Pute auf dem Spieß.

Als Salat verwenden die meisten türkischen Imbissstandbesitzer Eisbergsalat, Tomaten, Zwiebeln, Gurken, Weißkraut und Rotkraut, das sie in feine, mundgerechte Streifen geschnitten haben. Allerdings steht dem Kunden frei, ob er eine persönliche Auswahl aus der offerierten Rohkost treffen möchte, oder seinen Döner mit allem bestellt. Und last but not least spielt natürlich auch die Art der Soße für den Kaloriengehalt des schmackhaften, türkischen Gerichts eine wichtige Rolle.

Denn auch bei der Soße kann gewählt werden, zwischen der kalorienärmeren Joghurtsoße oder einer fetthaltigen Soße auf der Basis von Mayonnaise. Außerdem gibt es Kräuter-, Curry- oder Knoblauchgeschmack. Wer sich all die unterschiedlichen Zubereitungsarten ansieht, kann sicherlich verstehen, dass es sich bei den Angaben zu Kalorien und Nährwerten des Döners immer nur um ungefähre Richtwerte handelt. Je nachdem, wie Sie Ihren persönlichen Döner zusammenstellen lassen, weichen diese Werte nach oben oder unten ab.

Hähnchen Döner: Kalorien und Nährwerte

Der Hähnchen Döner heißt beim Türken auch Tavuk Döner. Er ist all denen zu empfehlen, die trotz Fast Food auf ihre schlanke Linie achten möchten. Gerade im Zuge einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ist der Hähnchen Döner in Deutschland groß im Anmarsch. Mit 2,5 Gramm Fett pro 100 Gramm weist er schließlich nur noch halb so viel auf, wie der klassische Döner Kebab.

Noch kalorienärmer ist der Döner aus Putenfleisch. Er ist jedoch wegen des höheren Preises für Pute seltener zu finden. In der Regel wird eine Mischung aus Hähnchen und Pute angeboten. Wer auf seine schlanke Linie achtet, sollte ebenfalls, wenn möglich, erfragen, ob der Drehspieß reines Geflügelfleisch enthält, oder ob es sich um Geflügelfleisch mit Haut handelt. Da unter der Haut die Fettschicht der Tiere sitzt, sind im Geflügelfleisch mit Haut ebenfalls mehr Kalorien versteckt.

Auch in der folgenden Übersicht wird wieder unterschieden zwischen den üblichen Angaben im Bezug auf 100 Gramm Hähnchen Döner und der Portion, die mit 350 Gramm zu veranschlagen ist.

100 Gramm Hähnchen Döner:

  • 659 kJ / 157 kcal
  • 11 Gramm Eiweiß
  • 2,5 Gramm Fett
  • 19 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion Hähnchen Döner (350 g):

  • 2.307 kJ / 550 kcal
  • 38,5 Gramm Eiweiß
  • 9 Gramm Fett
  • 66,5 Gramm Kohlenhydrate

Und weil es immer noch ein bisschen besser geht, lassen sich natürlich auch beim Hähnchendöner weitere Kalorien einsparen. Da sich die Größe des Fladenbrotes nicht variieren lässt, bleibt nur noch die Fleischmenge zu reduzieren und den Rohkostanteil zu erhöhen. Wenn es möglich ist, können Sie außerdem auf die kalorienreiche Soße vollständig verzichten. Und wer es ganz genau nimmt, muss zugeben, dass ganz ohne Fleisch nur die Rohkost im Brot der vegetarische Döner zwar nicht mehr ganz so lecker schmeckt, aber natürlich noch weniger Kalorien aufweist.

Vegetarischer Döner: Kalorien und Nährwerte

Allerdings muss der vegetarische Döner nicht zwangsläufig nur aus Salat und Fladenbrot bestehen. Einige Imbissbudenbesitzer legen sich auch für die Vegetarier ins Zeug und haben sehr schmackhafte Alternativen anzubieten. So gibt es beispielsweise vegetarische Döner, die statt Grillfleisch verschiedene frittierte Gemüsesorten enthalten. An manchen Imbissständen wird beim vegetarischen Döner der Fleischanteil durch Fetakäse ersetzt. Und es gibt die Variante des vegetarischen Döners mit Falafel.

Wie sich leicht erkennen lässt, weist natürlich der reine Rohkost Döner die wenigsten Kalorien auf. Da Feta an sich schon einen hohen Fettanteil besitzt, treibt der vegetarische Döner mit Feta ebenfalls den Energiewert in die Höhe. Bei der Falafel kommt es ebenso wie beim frittierten Gemüse auf die Zubereitungsart an. Wird möglichst fettarm frittiert, enthält der vegetarisch zubereitete Döner weniger Fett und somit auch weniger Kalorien. Saugen sich Gemüse und Falafel in der Fritteuse mit Fett voll, werden auch sie zu kleinen Kalorienbomben.

Die unten aufgeführten Werte sind allgemeine Richtwerte. Um die Angaben realitätsbezogener zu gestalten, finden Sie zwar auch für den vegetarischen Döner in einer Übersicht die Kalorien und die Nährwerte im Bezug auf 100 Gramm und für eine Portion.

100 Gramm vegetarischer Döner:

  • 603 kJ / 144 kcal
  • 5 Gramm Eiweiß
  • 3 Gramm Fett
  • 23 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion vegetarischer Döner (350 g):

  • 2.111 kJ / 504 kcal
  • 17,5 Gramm Eiweiß
  • 10,5 Gramm Fett
  • 80,5 Gramm Kohlenhydrate

Dürüm Döner: Kalorien und Nährwerte

Während der klassische Döner Kebab im Fladenbrot serviert wird, ist beim Dürüm Döner das Fleisch mit seinen Zutaten in eine dünne Teigrolle gedreht. Im Gegensatz zum türkischen Fladenbrot, das mehrere Zentimeter dick ist, ist der hauchdünne Teig beim Dürüm Döner nur millimeterdick. Er kann in seiner Konsistenz wohl am ehesten mit dem Wrap aus der Tex-Mex-Küche verglichen werden. Im Anschluss finden Sie die ungefähren Richtwerte an Kalorien und Nährwerten für 100 Gramm Dürüm Döner, sowie für eine Portion von 350 Gramm:

100 Gramm Dürüm Döner:

  • 732 kJ / 175 kcal
  • 11 Gramm Eiweiß
  • 7 Gramm Fett
  • 18 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion Dürüm Döner (350 g):

  • 2.562 kJ / 613 kcal
  • 38,5 Gramm Eiweiß
  • 24,5 Gramm Fett
  • 63 Gramm Kohlenhydrate

Döner Varianten

Neben den bereits erwähnten Alternativen zum klassischen Döner Kebap gibt es das türkische Grillfleisch natürlich nicht nur in Brot, sondern es wird im Restaurant und in der Imbissbude auf einem Teller serviert. Als Beilage isst der Türke Reis und Salat. Der Deutsche kann statt Reis auch Pommes dazu bestellen.

Pommes Kalorien

Eine weitere Abwandlung der klassischen Form ist die Döner Box oder die Döner Tüte. Dazu werden die gegrillten Fleischstücke abwechselnd mit Pommes und Salat in eine Pappschachtel oder eine Papiertüte geschichtet. Anschließend wird mit der Soße nach Wahl übergossen. Möchten Sie bei dieser Modifizierung Kalorien sparen, verzichten Sie auf die Pommes und halten auch den Verbrauch der Soße so gering wie möglich.

Die bereits vorgestellten Döner Varianten entstammen übrigens alle dem deutschen Geschmack und waren ursprünglich in der Türkei so nicht erhältlich. Mittlerweile hat sich das türkische Fast Food jedoch auch in anderen europäischen Ländern etabliert und wurde sogar in der Türkei als Döner zum Mitnehmen eingeführt.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?