Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Birne: Kalorien und Nährwerte, auch Nashi-Birne

Hätten Sie gewusst, dass die Birne zu den Rosengewächsen gehört? Glücklicherweise besitzen aber nur wenige Birnensorten Dornen, sodass die Ernte normalerweise ohne Kratzer eingefahren werden kann. Schon in der Antike war die Birne den alten Griechen bekannt. Und auch die Babylonier kannten den Birnbaum, der bei ihnen sogar als heilig galt. Heute verzehren wir die Birne roh oder zu Kompott gekocht. Sie wird zu süßen Trockenfrüchten verarbeitet oder zu einem fruchtigen Obstler vergoren, der angeblich die Verdauung fördert.

Auch die Nashi Birne aus Asien, die neuerdings auch in deutschen Supermärkten zu finden ist, gehört zu den Birnen. Nashi ist das japanische Wort für Birne, obwohl diese Sorte vom Aussehen eher dem Apfel ähnelt. Weil sie so fruchtig schmeckt, wird sie zunehmend auch in Europa gezüchtet. Wenn Sie auf Ihre schlanke Linie achten, ist es interessant zu wissen, wieviel der Früchte Sie sich am Tag leisten können. Und welche Inhaltsstoffe das schmackhafte Obst aufweist, sollte eigentlich jeder hinterfragen.

Birne frisch: Kalorien und Nährwerte

Obwohl in Deutschland - je nach Region oder persönlichem Geschmack - unterschiedliche Birnensorten bevorzugt werden, finden Sie in dieser Übersicht zunächst die allgemeinen Durchschnittwerte von Birnen. Später werden Sie beim Vergleich zweier in Deutschland erhältlicher Sorten feststellen, dass Unterschiede der Nährstoffe zwischen den einzelnen Arten zwar nicht gravierend, aber doch vorhanden sind.

Die folgenden Werte bieten Ihnen zunächst einen allgemeinen Überblick über den Kalorien- und Nährwertgehalt des schmackhaften Obstes. Selbstverständlich handelt es sich nur um durchschnittliche Richtwerte, mit denen Sie aber beispielsweise bei einer Diät durchaus rechnen können. Weil die Birne im Schnitt zwischen 120 und 140 Gramm wiegt, finden Sie im Folgenden die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Birne, so wie das üblich ist, und von einer ganzen Frucht mit einem Gewicht von 140 Gramm:

100 Gramm Birne:

  • 230 kJ / 55 kcal
  • 0,5 Gramm Eiweiß
  • 0,3 Gramm Fett
  • 12 Gramm Kohlenhydrate

1 Stück Birne (140 g):

  • 322 kJ / 77 kcal
  • 0,7 Gramm Eiweiß
  • 0,4 Gramm Fett
  • 17 Gramm Kohlenhydrate

Birne

Obwohl in Deutschland nur relativ wenige Birnensorten im Handel erhältlich sind, ist die Sortenvielfalt insgesamt sehr groß. Wer sich einen Birnbaum in den Garten stellen möchte, hat zuerst eine Fülle von Informationsmaterial durchzuarbeiten. Grob wird unterschieden zwischen Sommerbirnen, Herbstbirnen und Winterbirnen. Außerdem gibt es zwei Sorten, die besonders fürs Dörrobst geeignet sind. Und spezielle Mostbirnensorten können Sie ebenfalls pflanzen. Leider lassen sich nur zu den wenigsten Birnensorten Angaben zu den Kalorien und dem Nährstoffgehalt finden.

Williams-Christ und Bosc's Flaschenbirne: Kalorien und Nährwerte

Diese zwei bekannten Birnensorten können Sie in deutschen Supermärkten erstehen. Wenn Sie die Nährwerte vergleichen, werden Sie feststellen, dass es sehr wohl kleine Unterschiede zischen den Birnen gibt. Die Williams-Christ-Birne ist eine Sommerbirne mit gelber bis leuchtend roter Schale. Und die Bosc’s Flaschenbirne reift im Spätherbst und weist eine gelblich-braune Färbung auf. Die angegebenen Werte beziehen sich entweder auf eine ganz Frucht der jeweiligen Birnensorte oder auf 100 Gramm. Bei der ganzen Frucht sollten Sie von einem Mindestgewicht von 140 Gramm ausgehen.

100 Gramm Williams-Christ Birne:

  • 264 kJ / 63 kcal
  • 0,4 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 15 Gramm Kohlenhydrate

1 Stück Williams-Christ Birne (140 g):

  • 369 kJ / 88 kcal
  • 0,6 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 21 Gramm Kohlenhydrate


100 Gramm Bosc's Flaschenbirne:

  • 280 kJ / 67 kcal
  • 0,4 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 16 Gramm Kohlenhydrate

1 Stück Bosc's Flaschenbirne (140 g):

  • 392 kJ / 94 kcal
  • 0,5 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 22 Gramm Kohlenhydrate

Beide Sorten gelten als saftig und süß. Während die Bosc‘s Flaschenbirne in erster Linie als Tafelbirne roh verzehrt wird oder zum Einkochen genutzt wird, ist die Verwendung der Williams-Christ-Birne sehr vielseitig. Sie schmeckt roh oder wird zu Kompott verkocht. Sie wird zu Marmelade verarbeitet und sie dient der Mostherstellung. Birnensaft besteht oftmals aus dem Saft der Williams-Christ-Birne und zur Obstbrandherstellung wird sie ebenfalls verwendet.

Nashi-Birne: Kalorien und Nährwerte

Nashis sind kugelförmig und schmecken süßsauer, wie eine Mischung aus Apfel, Birne und Melone. Je nach Sorte besitzen sie eine glatte oder raue Schale, die durchgehend gelb gefärbt ist. Die sehr saftige Nashi-Birne enthält neben Vitamin C die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Phosphor. Sie ist zum Sommerende reif und wird entweder roh verzehrt oder zu Kompott verarbeitet. Ebenso wie die heimische Birne passt Sie als Beilage zu Wild und kann auch zu Käse gereicht werden.

Eine frische Nashi können Sie bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern. Wie an den nachfolgenden Werten zu erkennen ist, weist sie zwar im Vergleich mit den heimischen Birnen weniger Kalorien auf, enthält aber auch weder Eiweiß noch Fett. Das Durchschnittsgewicht der asiatischen Nashi Birne wird mit circa 200 Gramm angegeben. Dies ist beim Verzehr einer ganzen Frucht natürlich ebenfalls zu berücksichtigen.

Nachfolgend Kalorien und Nährwertgehalt von 100 Gramm Nashi Birne:

  • 134 kJ / 32 kcal
  • 0 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • 8 Gramm Kohlenhydrate

Verspeisen Sie eine ganze Nashi, haben Sie also 268 Kilojoule beziehungsweise 64 Kilokalorien zu sich genommen. Damit liegen Sie allerdings immer noch unter dem Kaloriengehalt einer einheimischen, circa 140 Gramm schweren Frucht. Dennoch sollten Sie sich nun nicht gänzlich auf die Birne aus Asien konzentrieren, denn etwas Abwechslung schadet nie. Und schließlich ist der Unterschied der beiden Sorten ja nicht gewaltig.

Grapefruit Kalorien

Birne tiefgefroren: Kalorien und Nährwerte

Wer einen eigenen Garten mit Birnbaum besitzt, macht sich natürlich Gedanken, wie die schmackhaften Früchte am besten zu lagern sind. Da nicht jeder ein Marmeladen-Fan ist, und auch der Most oder der Obstler nicht unbedingt allen Birnenfreunden zusagen, bleibt die Möglichkeit frische Früchte zu lagern oder einzufrieren.

Im Keller halten sich Birnen – vorausgesetzt es handelt sich um Winterbirnen, sie wurden zur richtigen Zeit gepflückt und es herrschen optimale Bedingungen – bis zu zwei Monate. Sie sollten niemals neben Äpfeln liegen. Und dürfen auch nicht aufeinandergestapelt werden. Auch eingelagerte Birnen können Sie roh verzehren. Eingefrorenes Obst können Sie aufgetaut im Obstsalat verwenden, zu Birnenkompott kochen oder im gesunden Smoothie verarbeiten.

Die folgenden Werte beziehen sich auf 100 Gramm tiefgekühlte Birne.

  • 251 kJ / 60 kcal
  • 0,5 Gramm Eiweiß
  • 0,3 Gramm Fett
  • 12,9 Gramm Kohlenhydrate

Birne Konserve: Kalorien und Nährwerte

Birnen werden gerne auch als Konserve gekauft. In der Regel findet die Birnenhälfte aus der Konserve Anwendung als Beilage bei Wildgerichten. Aber auch ein süßes Kompott ist mit der Birne aus der Dose rasch zubereitet. Sie können Birnenkonserven sowohl mit Zucker, wie auch mit Süßstoff oder ungezuckert erwerben. Wenn Sie Kalorien zählen, sollten Sie unbedingt die Zutatenliste auf der Dose genau durchlesen.

In der nachfolgenden Übersicht wird unterschieden zwischen gezuckerten und ungezuckerten Konserven. In beiden Fällen wurden die Birnenstücke nicht abgetropft. Sie finden die Nährwerte jeweils für 100 Gramm Birnen Konserve:

100 Gramm Konserve gezuckert:

  • 290 kJ / 69 kcal
  • 0,3 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 16 Gramm Kohlenhydrate

100 Gramm Konserve ungezuckert:

  • 145 kJ / 35 kcal
  • 0,3 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 7,4 Gramm Kohlenhydrate

Zwar gehen Vitamine und Mineralstoffe beim Haltbarmachen für die Konservenbirne nicht gänzlich verloren, als einen dauerhaften Ersatz für Frischobst sollten Sie die Birne aus der Dose jedoch nicht betrachten. Die Birne aus der Konserve weist den Vorteil auf, dass sie trotz der langen Lagerzeit nicht auf faule Stellen achten müssen und außerdem ist sie rasch zubereitet. Wenn Sie auf Ihre schlanke Linie achten, sollten Sie das Zuckerwasser, in dem die Birnen eingelegt sind, nicht trinken oder mit Wasser verdünnen.

Birne getrocknet: Kalorien und Nährwerte

Birnen sind zwar als Trockenobst nicht so bekannt, wie Äpfel oder Bananen, sind aber getrocknet ebenfalls schmackhaft. Obwohl die Birne ungefähr genauso viel Zucker enthält, wie ein Apfel, schmeckt sie als Trockenobst viel süßer. Weil sie eine sehr säurearme Frucht ist, tritt der süße Geschmack beim Trocknungsprozess verstärkt hervor. Schon beim Kauen kann sich der Fruchtzucker der getrockneten Birne im Mund entfalten.

Trockenbirnen sind ein schmackhafter und gesundheitlich wertvoller Snack für zwischendurch. Sie lassen sich am Abend zum Fernsehen naschen und bilden auch auf der Party eine süße Abwechslung in der Knabberschale. Sie eignen sich außerdem für viele Backrezepte und finden in der warmen, wie in der kalten Küche ebenfalls Verwendung.

Die nachfolgenden Werte beziehen sich auf 100 Gramm getrocknete Birne:

  • 1.056 kJ / 252 kcal
  • 2 Gramm Eiweiß
  • 1 Gramm Fett
  • 60 Gramm Kohlenhydrate

Birnensaft: Kalorien und Nährwerte

Birnensaft ist nicht gleich Birnensaft. Zunächst gibt es den reinen Birnensaft, der laut Fruchtsaftverordnung zu 100 Prozent aus dem Saft und/oder dem Fruchtfleisch der Früchte hergestellt sein muss. Dabei wird unterschieden zwischen dem Direktsaft und dem Saft aus Fruchtkonzentrat. Bei Letzterem handelt es sich ebenfalls um einen Saft mit 100 Prozent Fruchtanteil. Allerdings wurde er im Herkunftsland der Birnen konzentriert und anschließend im Saftherstellerland rück-verdünnt.

Als Fruchtnektar beziehungsweise Birnennektar wird ein Saft bezeichnet, der zwischen 25 und 50 Prozent Fruchtanteil besitzt. Der Rest setzt sich aus Wasser und Zucker oder Honig zusammen. Wobei allerdings der Zuckeranteil nicht mehr als 20 Prozent betragen darf. Beim Fruchtsaftgetränk liegt der Fruchtanteil noch niedriger. Er beträgt je nach Fruchtart zwischen 6 und 30 Prozent. Außerdem dürfen neben Wasser und Zucker weitere Stoffe, wie Geschmacksverstärker oder Aromastoffe zugesetzt werden.

Nicht nur, wenn Sie Kalorien zählen, sondern auch im Zuge einer gesunden Ernährung, sollten Sie beim Einkauf von Birnensaft genau nachlesen, was sich in der Flasche befindet. In der folgenden Tabelle finden Sie die Nährwerte von 100 Gramm Birnen-Saftschorle, Fruchtsaft, Fruchtnektar und Birnendicksaft.

  Menge Kalorien E (g) F (g) KH (g)
Birnen-Saftschorle 100 g 102 kJ / 24 kcal 0,2 0,1 5,8
Birnen-Fruchtsaft 100 g 204 kJ / 49 kcal 0,4 0,2 11,6
Birnen-Fruchtnektar 100 g 272 kJ / 65 kcal 0,2 0,1 15,8
Birnendicksaft 100 g 1.516 kJ / 362 kcal 3 1,7 81

Birnendicksaft besteht ebenfalls aus reinem Birnensaft, der allerdings durch ein Vakuumverfahren oder Einkochen stark konzentriert wurde. Er eignet sich weniger als Getränk, sondern wird, wegen seines hohen Zuckergehaltes als Süßungsmittel verwendet. Durch die Verarbeitung von Birnensaft zu Birnendicksaft steigt nicht nur der Zuckergehalt, sondern es gehen auch wichtige Inhaltsstoffe verloren.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?