Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Cola: Kalorien und Nährwerte von Coca Cola

Cola, die kaffeebraune Limonade hat sich nicht nur in unserem Kulturkreis zu einem der beliebtesten Getränke etabliert. Die koffein- und kohlensäurehaltige Brause ist in fast jedem Land der Erde bekannt. Während in Europa und den USA die beiden US-Konzerne Coca Cola und Pepsi Cola die Nase vorn haben, wird in weiten Teilen Südamerikas die Inca Kola aus Peru getrunken. In Cuba ist die Tukola aus Italien beliebt und in zahlreiche arabischen Ländern löschen die Menschen ihren Durst mit der aus Frankreich stammenden Mecca-Cola.

Obwohl zumindest die beiden größten Cola Hersteller sich nicht in ihre Rezepte sehen lassen, konnten Wissenschaftler die wichtigsten Inhaltsstoffe von Coca Cola und Co. analysieren. Neben Wasser und Zucker enthält das Lieblingsgetränk vieler Deutscher Kohlensäure, Koffein, Kola-Nuss, Vanille, Zimtöl, Nelkenöl, Zitrone, Zuckercouleur (= E150d) und Phosphorsäure.

Gerade der Zucker, das Koffein und die Phosphorsäure sind es, die immer wieder zu Negativ-Schlagzeilen der Limonade führen. Während es Coca Cola auch ohne Koffein und/oder Zucker zu kaufen gibt, ist es anscheinend nicht möglich, die Phosphorsäure zu ersetzen.

Cola: Kalorien und Nährwerte

Die kaffeebraune Limonade lässt sich recht vielseitig verwenden. Sie schmeckt pur oder im Mischgetränk gleichermaßen erfrischend. Zu den bekanntesten Mixgetränken zählen dabei der Cuba libre (= Rum mit Cola), das Wiener Baucherl (= Weinbrand mit Cola) oder eine 50 zu 50 Mischung aus Cola und Fanta, die Spezi. In Spanien ist der Rotwein mit Cola, also der Calimocho besonders im Sommer beliebt. Und auch die bayrische Goaßnmaß besteht aus Weißbier, Cola und etwas Kirschlikör.

Mit wieviel Kalorien Sie bei einem erfrischenden Glas (= 200 ml) Cola rechnen müssen, erfahren Sie im Folgenden. Zum Vergleich sind ebenfalls die Energiewerte und Nährwerte für einen Liter Coca Cola angegeben.

200 ml Coca Cola (1 Glas):

  • 360 kJ / 84 kcal
  • 0 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • 21,2 Gramm Kohlenhydrate
  • - davon 21,2 Gramm Zucker

1 Liter Cola:

  • 1.800 kJ / 420 kcal
  • 0 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • 106 Gramm Kohlenhydrate
  • - davon 106 Gramm Zucker

Wenn Sie nun die Kalorien und den Zuckergehalt eines kleinen Glases Coca Cola ansehen, ist das gar nicht so wenig. Denn ein Glas ist schnell geleert: sowohl, wenn Sie die Limonade als Erfrischungsgetränk nutzen, wie auch am Abend in Form eines leckeren Mischgetränks. Außerdem lässt sich feststellen, dass zwar der Energiewert und der Zuckergehalt recht hoch sind, dafür aber Fett und Eiweiß nicht enthalten sind.

Obwohl bei der Angabe zu den Inhaltsstoffen von Coca Cola auch pflanzliche Auszüge zu finden sind, enthält die Brause keine Vitamine. Die pflanzlichen Auszüge nehmen nämlich nur einen sehr geringen Prozentsatz aller Inhaltsstoffe ein und werden lediglich für den Geschmack zugefügt. Daraus lässt sich folgern: Die Coca Cola ist zwar durch ihren Kohlensäuregehalt eine erfrischende Limonade. Wer allerdings auf seine schlanke Linie achtet und auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung Wert legt, sollte von diesem Getränk die Finger lassen.

Auch der hohe Gehalt an Phosphorsäure bewegt Wissenschaftler dazu, vor einem regelmäßigen und übermäßigen Genuss von Coca Cola abzuraten. Es ist zwar ein Mythos, dass Coca Cola den Magen angreift, denn die Magensäure ist wesentlich stärker, als Phosphorsäure, aber die Zähne werden durch die Phosphorsäure geschädigt. Die Sauerstoffsäure des Phosphors zieht nämlich den Zahnschmelz in Mitleidenschaft, sodass es durch den allzu häufigen Genuss vermehrt zu Karies kommen kann.

Cola
Bildquelle: Coca-Cola

Coca Cola light: Kalorien und Nährwerte

Da auch die Hersteller von Coca Cola und Co. mit der Zeit gehen, bieten sie für Schlankheitsbewusste seit geraumer Zeit eine Limonade ohne Zucker an. Die zuckerlose und somit auch kalorienreduzierte Limonade nennt sich Coca Cola light. Statt Zucker enthält sie die Süßstoffe Natriumcyclamat, Acesulfam K, Aspartam. Dadurch ist gewährleistet, dass die gewünschte Süße erhalten bleibt. Doch auch die übrigen Zutaten sind nicht vollkommen identisch mit den Ingredienzien der klassischen Coca Cola. Daher variiert natürlich auch das Geschmackserlebnis. Nachfolgend finden Sie die Tabelle für 100 Milliliter Coca Cola light:

  • < 1 kJ / < 0,25 kcal
  • < 0,1 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • < 0,1 Gramm Kohlenhydrate
  • (davon < 0,1 Gramm Zucker)

Auch um die Coca Cola light ranken sich zahlreiche Geschichten und Mythen. So wird zum Beispiel behauptet, es sei lebensgefährlich Coca Cola light zu trinken und gleichzeitig ein Mentos Kaubonbon zu naschen. Da beim Zusammentreffen von Mentos Kaubonbons mit Coca Cola light große Mengen Kohlensäure freigesetzt werden, ist es theoretisch möglich, dass dies im menschlichen Körper zu Problemen führt.

Wenn nämlich viel Gas auf einmal freigesetzt wird und diese Gasansammlung nicht aus dem Körper entweichen kann, könnte sie auf das Herz drücken. Dadurch könnte die Herzfunktion eingeschränkt werden, was wiederum in einer lebensgefährlichen Situation enden könnte. Allerdings sind derartige Begebenheiten nicht bekannt.

Coca Cola Zero: Kalorien und Nährwerte

Die Coca Cola Zero ist eine weitere zuckerfreie Limonade, die der Coca Cola Konzern auf den Markt gebracht hat. Sie unterscheidet sich nur unmerklich von der bereits bekannten Coca Cola light. Die Inhaltsstoffe sind nahezu identisch. Lediglich der Zusatz Citronensäure wurde gegen Säureregulator Natriumcitrate ausgetauscht. Das bedeutet aber nur, dass im Geschmack ein leichter Unterschied besteht. Für die Kalorien und die Nährwerte ergibt sich daraus keine Differenz. Im Anschluss finden Sie die Tabelle mit dem Energiewert und den Nährwerten für 100 Milliliter Coca Cola Zero.

  • < 1 kJ / < 0,25 kcal
  • < 0,1 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • < 0,1 Gramm Kohlenhydrate
  • (davon < 0,1 Gramm Zucker)

Laut Coca Cola wurde die zweite zuckerfreie Limonade entwickelt, um sowohl Männer, wie Frauen die Gelegenheit zu bieten, die koffeinhaltige Brause auch ohne Zucker, zu genießen. Nach Umfrageergebnissen bevorzugen nämlich die Herren der Schöpfung den klassischen Coca Cola Geschmack, dem die Coca Cola Zero nachkommt. Das weibliche Geschlecht hingegen favorisiert die Coca Cola light.

Coca Cola, Light & Zero

Obwohl sowohl die Coca Cola light, wie auch die Coca Cola Zero keinen Zucker beinhalten und auch keine Kalorien aufweisen, sollten sie nicht als gesunde Getränke bezeichnet werden. Sie sind zwar keine Kalorienbomben, dürfen sich aber auch nicht als Energiespender bezeichnen. Denn der Energieschub den die klassische Coca Cola bieten kann, wird durch den Zucker ausgelöst. Da Süßstoffe nicht die gleichen Stoffwechselreaktionen hervorrufen, wie Zucker, sind sie als Fitmacher nicht geeignet.

Die beiden zuckerfreien Produkte beinhalten ebenso wenig wie die klassische Coca Cola Vitamine oder wichtige Spurenelemente. Es handelt sich um synthetisch hergestellte Getränke, die lediglich als Erfrischung dienen oder um den Wasserhaushalt des Körpers aufzufüllen. Wer allerdings den Geschmack von Coca Cola liebt, ist mit den zuckerfreien Abwandlungen Coca Cola light und Coca Cola Zero besser bedient, als mit dem Original.

Schließlich weist die klassische Coca Cola so viel Kalorien auf, dass schon ein kleines Glas des koffeinhaltigen Getränks (= 200 ml) vier Prozent des täglichen Energiebedarfs eines erwachsenen Mannes und 4,67 Prozent des täglichen Energiebedarfs einer erwachsenen Frau ausmacht.

Auch wenn Sie Ihre Ernährung umstellen möchten, kann der Griff zur Light- oder Zero-Variante sinnvoll sein. Denn es ist allemal einfacher, von der geliebten Coca Cola zunächst auf das zuckerfreie Pendant umzusteigen und erst nach und nach die Limonade durch Wasser oder Tee zu ersetzen. Und in kleinen Schritten kommen Sie schließlich ebenfalls ans Ziel.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?