Ihr Berater für Kalorien und Nährwerte

Obst mit wenig Kalorien

Unsere jeweilige Top 10 Liste der Obstsorten mit niedrigem Kaloriengehalt, wenig Kohlenhydrate und mit wenig Zucker

Obst

Obst ist gesund, das weiß jedes Kind, enthält es doch viele Vitamine und Mineralstoffe. Doch hat es auch Kalorien, so dass sich nicht selten die Frage stellt, ob es auch kalorienarmes Obst gibt. Und gibt es Obstsorten mit besonders wenig Kalorien? All diese Fragen werden im Folgenden beantwortet.

Obst mit wenig Kalorien

Kalorienarmes Obst können Sie ohne schlechtes Gewissen verzehren. Ob als Snack zwischendurch, oder im Obstsalat, gesunde Früchte haben das ganze Jahr über Saison. Führend im Vitamin C Gehalt sind übrigens Orangen und Kiwis, auch sie haben nicht sonderlich viele Kalorien. Nachfolgend unsere Top 10:

Obst mit wenig Kalorien (pro 100 g):

  • Erdbeeren: 151 kJ / 36 kcal
  • Grapefruit: 188 kJ / 45 kcal
  • Orange: 198 kJ / 47 kcal - 50 mg Vitamin C
  • Clementine: 208 kJ / 50 kcal (siehe Clementine Kalorien)
  • Mandarine: 224 kJ / 54 kcal
  • Birne: 241 kJ / 58 kcal
  • Ananas: 245 kJ / 59 kcal
  • Kiwi: 258 kJ / 62 kcal - 43 mg Vitamin C
  • Mango: 260 kJ / 62 kcal
  • Apfel: 271 kJ / 65 kcal

Banane Kalorien

Überrascht es Sie, dass Erdbeeren zu den kalorienärmsten Obstsorten zählen? Aber auch die Grapefruit und die Orange weisen nicht sonderlich viele Kalorien auf. Die Vitamin C Bombe Orange (siehe Orange Kalorien) sollten Sie sich nicht entgehen lassen, stärkt sie doch wie keine andere unsere Immunsystem.

Wer Kalorien zählt, sollte nur wenig Nüsse verzehren, denn diese weisen mehr Kalorien pro Gramm auf, da ihr Fettgehalt, der aus gesunden pflanzlichen Fetten besteht, hoch ist. Auch die fettreiche Avocado zählt zu den Kalorienbomben, gefolgt von frischen Datteln und der Banane. Genaueres hierzu finden Sie in unserer Kalorientabelle Obst.

Obst mit wenig Kohlenhydrate

Die ketogene wie auch die Low Carb Ernährung reduzieren den Anteil der Kohlenhydrate in der Ernährung zum Teil erheblich. Da Obst auch Zucker enthält, sind manche Obstsorten für diese Ernährungsformen nicht wirklich geeignet. Zu den Kohlenhydraten zählt neben dem Zucker auch die Stärke.

Top 10 Obstsorten mit wenig Kohlenhydrate (pro 100 g):

  • Avocado: 3,6 Gramm
  • Kokosnuss: 4,78 Gramm
  • Erdbeeren: 5,5 Gramm (siehe Erdbeeren Kalorien)
  • Mandeln: 5,68 Gramm
  • Grapefruit: 7,41 Gramm
  • Erdnüsse: 7,5 Gramm
  • Orange: 8,27 Gramm
  • Clementine: 9 Gramm
  • Kiwi: 9,12 Gramm
  • Mandarine: 10,1 Gramm

Apfel Kalorien

Unter den Top 3 finden wir auch die Erdbeeren, die ja schon als kalorienarmes Obst punkten. Auch die Grapefruit, Orange und Clementine sind hier vertreten. Dennoch führen die kohlenhydratarmen Obstsorten die Avocado und die Kokosnuss an, die aufgrund ihres Fettgehalts einige Kalorien aufweisen.

Mehr über die Nährwerte der einzelnen Obstsorten erfahren Sie auf den jeweiligen Seiten. Neben den Kalorien pro 100 Gramm finden Sie dort auch detaillierte Angeben zu Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Zucker- und Fructose, Ballaststoffe und Histamingehalt der einzelnen Obstsorten.

Obst mit wenig Zucker

Die Liste der zuckerärmsten Obstsorten ist der der kohlenhydratärmsten Obstsorten ähnlich. Dennoch auch unterschiedlich, denn die Kohlenhydrate teilen sich auf in Zucker (Glucose, Fructose und Saccharose), und Stärke. Viel Stärke enthalten einige Gemüsesorten wie Kartoffeln. Aber auch Obst wie die Maronen.

Top 10 Obst mit wenig Zucker (Gesamtzucker je 100 g):

  • Avocado: 1,37 g (siehe Avocado Kalorien)
  • Pistazien: 2,31 g
  • Erdnüsse: 2,99 g
  • Kokosnuss: 4,78 g
  • Erdbeeren: 5,41 g
  • Mandeln: 5,68 g
  • Grapefruit: 7,41 g
  • Orange: 8,27 g
  • Clementine: 9 g
  • Kiwi: 9,12 g

Weintrauben Kalorien

Auch beim niedrigen Zuckergehalt belegt die Avocado wieder den ersten Platz. Sie weist zwar viel gesundes Fett auf, enthält aber wenig Kohlenhydrate und wenig Zucker. Eine Frucht, die einen Platz auf Ihrem Speisezettel verdient hat.

Weiter, und das ist nicht überraschend, folgend Pistazien, Erdnüsse und die Kokosnuss. Zu den kalorienarmen Obstsorten zählen sie auf keinen Fall, enthalten aber äußerst wenig Zucker. Erst dann finden wir wieder die Erdbeeren, die sich einen Platz in allen Listen dieser Seite verdient haben.

Interessieren Sie sich beim Zucker für den Anteil der Fructose, auch im Verhältnis zur Glucose, sollten Sie auf die jeweiligen Seiten der Obstsorten schauen. Dort finden Sie den Zuckergehalt aufgeteilt in Glucose, Fructose und Saccharose.