Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Cola: Kalorien und Nährwerte von Coca Cola

Die kaffeebraune, süße Brause stammt ursprünglich aus Texas in den USA. Die erste Cola wurde von ihrem Erfinder Charles Alderton im Jahr 1885 unter dem Namen Dr. Pepper bekannt. Die erste Coca Cola bestand aus einem Sirup, das mit Sodawasser vermischt wurde. Sie kam 1886 auf den amerikanischen Markt und wurde von dem Pharmazeuten John Stith Pemberton entwickelt und vertrieben. Bis heute werden die genauen Inhaltsstoffe von Coca Cola und Pepsi Cola als Geheimrezept strengstens gehütet. Durch wissenschaftliche Analysen wurde aber herausgefunden, dass die Cola einen großen Anteil an Zucker, Phosphorsäure und Kohlensäure enthält.

Zu ihrem typischen Geschmack tragen unter anderem die Kolanuss, Vanille, Zimtöl, Nelkenöl und Zitrone bei. Wer bedenkt, dass der Zucker einen großen Anteil in der braunen Brause ausmacht, kann sich denken, dass auch der Brennwert der dunklen Limonade, also der Kaloriengehalt, recht hoch sein muss.

Cola: Kalorien und Nährwerte

Wer trinkt nicht hin und wieder gerne mal ein Glas. Cola hat kein Fett und auch so gut wie kein Eiweiß. Das einzige von den Nährwerte in dem Getränk sind die Kohlenhydrate und diese sind zu 100% Zucker. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 ml und 1 Liter Cola:

100 ml Coca Cola:

  • 180 kJ / 42 kcal
  • 0 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • 10,6 Gramm Kohlenhydrate
  • (davon 10,6 Gramm Zucker)

1 Liter Cola:

  • 1.800 kJ / 420 kcal
  • 0 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • 106 Gramm Kohlenhydrate
  • (davon 106 Gramm Zucker)

Wer ein 250 ml großes Glas Cola trinkt hat 450 kJ/ 105 kcal (26,5 Gramm Kohlenhydrate / Zucker) zu sich genommen.

Cola
Bildquelle: Coca-Cola

Coca Cola light: Kalorien und Nährwerte

Im Gegensatz zur normalen Cola kommt die light-Variante mit kaum Kalorien bzw. Zucker. Wer sich für kalorienreduzierte Getränke entscheidet, der sollte entweder zur Coca Cola light oder zur Zero-Variante greifen. Der Unterschied der beiden liegt im Geschmack. Nachfolgend die Kilokalorien und Nährwerte von 100 ml Coca Cola light:

  • < 1 kJ / < 0,25 kcal
  • < 0,1 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • < 0,1 Gramm Kohlenhydrate
  • (davon < 0,1 Gramm Zucker)

Coca Cola Zero: Kalorien und Nährwerte

Die Coca Cola Zero ist wie das light-Getränk nahezu kalorienfrei. Nach Angaben des Herstellers kommt die Zero fast wie das klassische Getränk. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 ml Coca Cola Zero:

  • < 1 kJ / < 0,25 kcal
  • < 0,1 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • < 0,1 Gramm Kohlenhydrate
  • (davon < 0,1 Gramm Zucker)

Coca Cola, Light & Zero

Wer gerne Coca Cola trinkt, aber dennoch auf den hohen Kaloriengehalt verzichten möchte, um die schlanke Linie nicht zu gefährden, der kann auf eines der beiden kalorienarmen Produkte zurückgreifen. Light und Zero enthalten kaum Kalorien. Der Unterschied scheint in erster Linie im Geschmack zu liegen, der sich daraus ergibt, dass unterschiedliche Süßstoffe verwendet werden.

Coca Cola als Hausmittel

Häufig wird Cola mit Salzstangen als optimales Hausmittel gegen Durchfall empfohlen. Der Zucker der braunen Brause soll die Aufnahme des Salzes aus den Salzstängchen beschleunigen. Leider geht diese Rechnung aber nicht ganz auf, denn aus dem süßen Getränk bleibt ein großer Zuckerüberschuss, der durch das "wenige" Salz der Salzletten nicht gedeckt werden kann. Die gegenteilige Wirkung kann sich einstellen. Das heißt, es kann passieren, dass der sowieso schon angegriffene Darm noch schwächer wird und die Durchfallerkrankung sich verschlimmert. Ein Gang zum Arzt ist bei Durchfall auf jeden Fall eher zu empfehlen, als die süße Brause.

Wer aber Cola als Helfer im Haushalt verwenden möchte, der hat dafür einige Möglichkeiten. Und zwar sorgt die enthaltene Phosphorsäure, dass Cola gegen Rost effektiv hilft. Weiter reinigt Cola dunkle Ablagerungen in Töpfen und bringt Chrom auf Hochglanz. Auch Blutflecken können damit entfernt werden und es beugt verstopfte Abflüsse vor. Als Hausmittel kann Cola, zum Beispiel wenn es schon länger steht und nicht mehr getrunken werden möchte, Verwendung finden.

Ist Cola gesund oder nicht?

Weil Coca Cola bis heute seine genauen Inhaltsstoffe nicht preisgibt, halten sich zahlreiche Mythen über die Gesundheit beziehungsweise Ungesundheit der Limonade. Feststeht, dass Cola viel Phosphorsäure enthält. Phosphorsäure greift den Zahnschmelz an, was übrigens durch ein direktes Zähneputzen nach dem Konsum verschlimmert wird. Wegen ihres hohen Phosphorgehaltes kann der übermäßige Genuss von Coca Cola zu Karies führen.

Ein zweiter Effekt der Phosphorsäure ist, dass das für die Knochen wichtige Kalzium nicht aufgenommen werden kann, weil es durch Phosphor zu einem Salz gebunden wird. Bei hohem Cola Konsum von Jugendlichen, können daher der Knochenaufbau und die Knochendichte negativ beeinflusst werden.

Dass Cola alleine als Auslöser für Diabetes gelten kann, ist wissenschaftlich nicht zu belegen. Wer aber viel davon trinkt und sich gleichzeitig in großem Maße von ungesundem Fast Food ernährt, unterliegt einer höheren Wahrscheinlichkeit an Diabetes zu erkranken, als derjenige, der sich gesund und ausgeglichen ernährt.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?