Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Döner: Kalorien & Nährwerte, Dürüm, Lahmacun

Der Döner ist wohl das in Deutschland bekannteste Gericht aus der türkischen Küche. Es handelt sich dabei um Fleisch, das an einem senkrechten Spieß gegrillt wird. Ursprünglich wurde er aus Hammel- oder Lammfleisch hergestellt. Mittlerweile ist er in verschiedenen Fleischvarianten in Deutschland zu haben. Angefangen vom Kalbfleisch bis hin zum Hähnchen. Sogar ein vegetarischer Döner hat den Weg in die deutsch-türkischen Imbissbuden gefunden. Für den Döner wird die jeweilige Fleischsorte am Tage vorher in Scheiben geschnitten und in einer Marinade aus Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Paprika und Kreuzkümmel eingelegt.

Das gut marinierte Fleisch wird anschließend auf den senkrechten Drehspieß gesteckt. Dabei wird es so aufgesteckt, dass sich unten die kleineren Scheiben und oben die größeren Fleischscheiben befinden. Der Spieß wird also konisch, nach oben hin dicker werdend, bestückt. Immer abwechselnd folgt auf drei bis vier Lagen mageres Fleisch eine Lage fettes Fleisch.

Wieviel Kalorien ein Döner hat, lässt sich nicht einfach bestimmen, denn es nicht nur verschiedene Fleischvarianten, sondern auch die Beilagen können unterschiedlich sein. All das ist beim Feststellen des Kaloriengehalts und der Nährstoffe zu berücksichtigen.

Döner: Kalorien und Nährwerte

Allgemeingültige Werte für den Kaloriengehalt kann es nicht geben, da jeder Imbiss seinen Döner anders zusammenstellt. Deswegen sind die angegeben Werte als Richtwerte zu sehen. Ein Döner im Fladenbrot bringt ca. ein Gewicht von 350 Gramm mit sich. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte für 100 g und eine Portion:

100 Gramm Döner Kebab:

  • 714 kJ / 171 kcal
  • 10 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Fett
  • 21 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion Döner Kebab (350 g):

  • 2.499 kJ / 599 kcal
  • 35 Gramm Eiweiß
  • 17,5 Gramm Fett
  • 73,5 Gramm Kohlenhydrate

Döner

Hähnchen Döner: Kalorien und Nährwerte

Da Geflügelfleisch weniger Fett aufweist als andere Fleischsorten steht der Hähnchendöner mittlerweile hoch im Kurs. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 g und einer durchschnittlichen Portion (350 g):

100 Gramm Hähnchen Döner:

  • 659 kJ / 157 kcal
  • 11 Gramm Eiweiß
  • 2,5 Gramm Fett
  • 19 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion Hähnchen Döner (350 g):

  • 2.307 kJ / 550 kcal
  • 38,5 Gramm Eiweiß
  • 9 Gramm Fett
  • 66,5 Gramm Kohlenhydrate

Vegetarischer Döner: Kalorien und Nährwerte

Nicht jeder isst gerne Fleisch. Für die Freunde vegetarischer Kost gibt es den vegetarischen Döner. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 g und einer Portion (350 g):

100 Gramm vegetarischer Döner:

  • 603 kJ / 144 kcal
  • 5 Gramm Eiweiß
  • 3 Gramm Fett
  • 23 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion vegetarischer Döner (350 g):

  • 2.111 kJ / 504 kcal
  • 17,5 Gramm Eiweiß
  • 10,5 Gramm Fett
  • 80,5 Gramm Kohlenhydrate

Dürüm Döner: Kalorien und Nährwerte

Der Dürüm Döner ist anstatt im Fladenbrot, in eine dünne Teigrolle gedreht. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 g und 1 Portion (350 g):

100 Gramm Dürüm Döner:

  • 732 kJ / 175 kcal
  • 11 Gramm Eiweiß
  • 7 Gramm Fett
  • 18 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion Dürüm Döner (350 g):

  • 2.562 kJ / 613 kcal
  • 38,5 Gramm Eiweiß
  • 24,5 Gramm Fett
  • 63 Gramm Kohlenhydrate

Lahmacun: Kalorien und Nährwerte

In die türkische Pizza Lahmacun sind Dönerfleisch und Salat-Zutaten eingerollt. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte für 100 g und für 1 Portion (400 g):

100 Gramm Lahmacun:

  • 531 kJ / 127 kcal
  • 4 Gramm Eiweiß
  • 6 Gramm Fett
  • 15 Gramm Kohlenhydrate

1 Portion Lahmacun (400 g):

  • 2.124 kJ / 508 kcal
  • 16 Gramm Eiweiß
  • 24 Gramm Fett
  • 60 Gramm Kohlenhydrate

Döner Varianten

Wie erwähnt beinhaltet der ursprüngliche Döner Lamm- oder Hammelfleisch. In dieser Form ist er in Deutschland selten zu finden. Döner, der in Deutschland angeboten wird, enthält Kalb- oder Rindfleisch oder Hähnchen beziehungsweise Putenfleisch. Der vegetarische Döner wird entweder mit Schafskäse serviert, oder mit Falafel.

Auch die Beilagen variieren. Nach Wahl werden Eisbergsalat, Zwiebeln, Tomaten, Gurken, Weißkraut und/oder Rotkraut in schmale Streifen geschnitten serviert. Eine Soße rundet den Geschmack ab. In Deutschland kann gewählt werden zwischen Joghurtsoße oder Mayonnaise-Soße. Es gibt die Geschmacksrichtungen Knoblauch, Kräuter, scharf und Curry.

Zu guter Letzt ist, um die Nährstoffe und den Kaloriengehalt zu bestimmen, auch noch wichtig zu wissen, worin der Döner serviert wird. Klassisch wird er im Fladenbrot angeboten. Dürüm wird in einer dünnen Teigrolle, dem sogenannten Yufka serviert, beim Lahmacun sind Fleisch und Beilagen in eine türkische Pizza eingerollt und wer mag, kann einen Dönerteller bestellen. Dann gibt es dazu entweder Reis oder Pommes und die üblichen Beilagen wie Soße und Salat.

Pommes Kalorien

Ist Döner gesund?

Das Gesündeste ist die Salatbeilage. Je mehr Salat auf dem Döner ist, umso gesünder ist er. Das Ungesündeste ist das Brot aus Weißmehl. Wobei der Yufka, obwohl er dünner ist, fetthaltiger und kalorienreicher ist, als Fladenbrot. Die türkische Pizza, die zusätzlich zum Weißmehlteig einen dünnen Belag aus Hackfleisch und Tomatensoße enthält, schlägt beim Kaloriengehalt weniger zu Buche, ist aber deswegen nicht gesünder.

Je weniger Brot der Döner enthält, umso gesünder wird er. Die Teller-Variante mit Reis ist daher gesünder als die übliche Brot-Variante. Beim Fleisch ist das magere Geflügel dem fettreicheren Kalbfleisch vorzuziehen. Und der Vegetarier sollte, wenn er die Wahl hat, den Schafskäse und nicht die Falafel wählen. Der Döner ist nicht ungesund. Wie gesund er insgesamt gesehen ist, hängt aber davon ab, welche Variante ausgewählt wurde. Auf keinen Fall sollte er als kleiner Snack zwischendurch verstanden werden. Das ist selbst der Kalorienärmste nämlich nicht. Er ersetzt immer eine Hauptmahlzeit.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?