Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Was sind Kalorien?

Damit unser Körper überhaupt funktionieren kann, benötigt er Energie. Diese Energie holt sich unser Organismus aus Nahrungsmitteln. Wenn wir also essen und trinken, führen wir unserem Körper Energie zu. In den Lebensmitteln, die wir zu uns nehmen sind Nährstoffe in Form von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten enthalten. In ihnen steckt die Energie. Natürlich nicht überall gleich viel. Damit die Energie der verschiedenen Lebensmittel gemessen werden kann, gibt es die Einheit Kalorien. Die Frage "Was sind Kalorien?" kann so schon mal mit dem Wort "Energie" beantwortet werden. Doch das ist natürlich noch nicht alles.

Kilojoule, Kilokalorien, Kalorien

Nahrungsenergie wird offiziell in Kilojoule (kJ) gemessen. Doch auch Kilokalorien (kcal) oder umgangssprachlich ganz einfach nur Kalorien sind eine Einheit, die sich aus den Kilojoule ableiten lassen. Die einfach Umrechnung lautet:

  • 1 kJ = 0,239 kcal
  • 1 kcal = 4,184 kJ

Einige Personen haben sich ganz auf den offiziellen Wert der Kilojoule eingestellt. Die meisten anderen dürften aber wesentlich mehr mit den Kilokalorien anfangen können. Deswegen wird in den meisten Fällen der Kaloriengehalt in beiden Werten, kcal und kJ, angegeben. So entfällt auch das lästige Umrechnen für diejenigen, die lieber den anderen der beiden Werte wissen möchte.

Was sind Kalorien? Die offizielle Einheit für die Energie der Lebensmittel. Sie werden in der Maßeinheit Kilojoule sowie oft zusätzlich in der Maßeinheit kcal angegeben.

Was sind Kalorien?

Physiologischer Brennwert – Kalorien der Makronährstoffe

Eiweiß (Protein), Fett und Kohlenhydrate sind so genannte Makronährstoffe. Um die Frage „Was sind Kalorien“ eingehender zu erörtern, müssen wir einen Blick auf den Brennwert werfen. Wir essen und trinken und unser Körper verbrennt das, was wir zu uns nehmen. So hat jeder der Makronährstoffe einen spezifischen Brennwert. Anders ausgedrückt: Jedes Gramm Makronährstoffe hat einen bestimmten Kaloriengehalt:

  • 1 Gramm Fett = 9,3 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß = 4,1 kcal
  • 1 Gramm Kohlenhydrate = 4,1 kcal

Eiweiß und Kohlenhydrate haben jeweils 4,1 Kilokalorien, während Fett mit 9,3 Kilokalorien aufwartet.

Wer nun Wert legt auf eine Ernährung mit niedrigem Kaloriengehalt, wird den Schluss ziehen: weniger Fett = niedrigere Kalorienmenge, also verzichte ich einfach auf Fett. Doch so einfach ist es leider nicht. Fett so wie auch Eiweiß sind essenziell, das heißt unser Körper benötigt diese Nährstoffe in ausreichender Menge über die Nahrung zugeführt, um funktionieren zu können. Kohlenhydrate dagegen sind nicht essenziell, sie müssen nicht mit der Nahrung aufgenommen werden, sondern unser Körper kann das, was er benötigt, auch selber herstellen.

Was passiert mit einem Zuviel an Kalorien?

Wer mehr Energie aufnimmt, als der Körper verbrennen kann, wird diese leider nicht ausscheiden. Unser Körper speichert das Zuviel an Energie. Für die Speicherung sind die Fettzellen, die in ausreichender Menge in unserem Organismus enthalten sind, verantwortlich. Sie können auch beliebig erweitert werden. Egal ob wir zuviel Eiweiß, Fett oder Kohlenhydrate zu uns nehmen, unser Körper verwandelt das Zuviel in Fett und lagert es in den Fettzellen ein.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?