Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Pistazien: Kalorien und Nährwerte

Obwohl sie eine harte Schale hat und wir sie knabbern wie Erdnüsse oder gehört die Pistazie botanisch nicht zu den Nüssen, sondern zu den Steinfrüchten. Bereits vor der Antike waren die Pistazien bekannt und wurden zum Beispiel in Syrien angebaut. Im ersten Jahrhundert sollen sie vom römischen Konsul Vitellius in Rom eingeführt worden sein. Wegen der langen Haltbarkeit wurden Pistazien zusammen mit Mandeln früher oft als Reiseproviant genutzt.

Heute wird die kräftig, würzig, nussig schmeckende Pistazie meistens als Knabberei verzehrt. Dazu wird sie geröstet und gesalzen. Aber auch in Pralinen und Mozartkugeln finden die edlen nussartigen Früchte Verwendung. Es gibt Speiseeis mit Pistaziengeschmack und auch Wurstsorten, wie Mortadella werden mit Pistazien veredelt. Ob Pistazien einen hohen Kaloriengehalt aufweisen, ist daher in mehrerlei Hinsicht interessant.

Pistazien: Kalorien und Nährwerte (geröstet und gesalzen)

Im Handel sind Pistazien meist geröstet und gesalzen erhältlich. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Pistazien:

  • 2.573 kJ / 615 kcal
  • 18 Gramm Eiweiß
  • 54 Gramm Fett
  • 16 Gramm Kohlenhydrate

Pistazien

Mandeln Kalorien

Unbehandelte Pistazien ohne Schale: Kalorien und Nährwerte

Wer unbehandelte Pistazien bevorzugt, wird wissen wollen wie es um die Kalorien und Nährwerte dieser aussieht. Nachfolgend die Werte für 100 Gramm Pistazienkerne:

  • 2.485 kJ / 594 kcal
  • 21 Gramm Eiweiß
  • 52 Gramm Fett
  • 12 Gramm Kohlenhydrate

Sind Pistazien gesund?

Pistazien enthalten viele Mineralstoffe, wie Eisen, Kupfer und Magnesium sowie Vitamin B1 und Biotin. Sie enthalten viel Fett (davon viel gute Fette) und Eiweiß. Pistazien tragen wegen ihrer Ballaststoffe zu einer geregelten Verdauung und aufgrund des Fett und Eiweiß zu einem lang anhaltenden Sättigungsgefühl bei.

Erdnüsse Kalorien

Da die Pistazien zwar aufgebrochen aber ungeschält verkauft werden, müssen sie vor dem Verzehr Nuss für Nuss einzeln geöffnet und von der Schale befreit werden. Weil diese zusätzliche "Arbeit" zeitaufwendig ist und die grünen, nussigen Früchte dadurch nicht so schnell gegessen werden können, kommt das der schlanken Linie zugute. Das Knabbern dauert länger, daher werden weniger Früchte gegessen.

Die meisten Pistazien in Deutschland werden aus den Vereinigten Staaten importiert, denn Kalifornien ist mit über 200.000 Tonnen jährlich, der zweitgrößte Pistazienproduzent überhaupt. Bis zu 40 Jahre kann ein Pistazienbaum werden und selbst in hohem Alter noch qualitativ hochwertige Früchte tragen. Übrigens dienen die Pistazien nicht nur als Lebensmittel. Auch heute noch werden in Indien mit der Pistazie Stoffe gefärbt.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?