Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Mandarinen: Kalorien und Nährwerte

Die Mandarine gehört zu den Zitrusfrüchten und wird seit einigen tausend Jahren in China kultiviert. Im Jahr 1805 kam sie nach Europa und hat sich bis zum heutigen Tag zu einer Frucht entwickelt, die im Herbst und im Winter aus den Obstregalen nicht mehr wegzudenken ist. Die Mandarinen-Saison der frischen Früchte ist von Oktober bis Januar. Das Obst gilt wegen seines hohen Vitamin C Gehaltes als sehr gesund.

Außerdem zählt die Mandarine zu den süßesten Früchten, hat aber keinen hohen Kaloriengehalt. Außer der Mandarine werden ähnliche Früchte angeboten, die durch Kreuzungen zwischen der Mandarine und der Orange gezüchtet wurden, um entweder eine süßere Geschmacksrichtung zu erhalten, oder kernlose Früchte zu bekommen.

Mandarinen: Kalorien

Eine Mandarine wiegt ca. 50 Gramm. Nachfolgend die Nährwerte und Kalorien von 100 Gramm Mandarinen:

  • 210 kJ / 50 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 0,25 Gramm Fett
  • 10 Gramm Kohlenhydrate

Die kernlose Verwandte der Mandarine ist die Clementine. Die Kalorien von 100 Gramm Clementinen liegen bei 46 kcal. Ihr fehlt im Vergleich zur Mandarine 1 Gramm Kohlenhydrate. Außer den Kernen gibt es kaum Unterschied zwischen Mandarine und Clementine.

Mandarinen

Kalorien von Mandarinen als Konserve

Mandarinen werden auch als Konservenobst im Supermarkt angeboten. Eine Alternative für Zeiten, in denen keine frischen Mandarinen erhältlich sind. Nachfolgend die Nährwerte und der Kaloriengehalt von gezuckerten Mandarinen aus der Dose mit Saft:

  • 348 kJ / 83 kcal
  • 0,3 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 19 Gramm Kohlenhydrate

Wer beim Konservenobst Kalorien sparen möchte, greift am besten auf die Varianten zurück, die ohne zusätzlichen Zuckerzusatz auskommen. 100 Gramm solcher Mandarinen kommen auf ca. 60 Kilokalorien.

Kalorien von Mandarinensaft

Nachfolgend die Nährwerte und Kalorien von 100 ml ungesüßten Mandarinensaft:

  • 198 kJ / 47 kcal
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 10 Gramm Kohlenhydrate

Wie gesund ist die Mandarine?

Die Mandarinen enthalten viel Vitamin C. So können aus 100 Gramm Mandarine 40 Prozent des benötigten Tagesbedarfs eines Erwachsenen an Vitamin C gedeckt werden. 100 Gramm Mandarine, das entspricht ungefähr 2 Stück. Das heißt, wer fünf Mandarinen ist, hat sein Soll an Vitamin C für den Tag erfüllt.

Auch Mineralstoffe, wie Kalium, Kalzium und Magnesium beinhaltet die Mandarine. Die Fasern zwischen den einzelnen Scheiben sowie auch die Häute der Mandarinen enthalten viel vom Ballaststoff Pektin.

Orangen Kalorien

Kann man mit Mandarinen abnehmen?

In neuesten Forschungen, die allerdings bisher nur an Mäusen durchgeführt wurden, haben Wissenschaftler aus Kanada einen Stoff in der Mandarine entdeckt, der sich als "Fettkiller" entpuppt hat. Dieser Stoff wird Nobiletin genannt. Er bewirkte bei den Mäusen, dass sie trotz einer Mastkur nicht zunahmen, dass ihre krankhaft erhöhten Blutfette sich senkten und dass sich ihr gestörter Zuckerhaushalt verbesserte. Leider ist die Studie aber bisher nur an Mäusen erfolgreich durchgeführt worden. Und Mäuse sind nunmal keine Menschen!

Im Vergleich zu anderen Zitrusfrüchten enthält die Mandarine mehr Zucker und weniger Säure. Sie ist deswegen auch etwas kalorienreicher als ihre Zitrusfrüchte-Kollegen, dennoch macht es sie auch für das Abnehmen interessant. Durch die süße Frucht können Gelüste auf Süßigkeiten gemindert werden. Die Mandarine ist eine gesunde Frucht, die außerdem noch lecker schmeckt und auch beim Abnehmen gut ins Konzept passt.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?