Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Feigen: Kalorien, Nährwerte, getrocknet & frisch

Schon die alten Römer kultivierten den Feigenbaum und wussten die süßen Früchte zu schätzen. Obwohl der frostempfindliche Baum in Deutschland nicht zu Hause ist, sind seine Früchte wohl bekannt und beliebt. Wer die Feige nicht aus einem der beliebten Urlaubsländer, wie der Türkei, Italien oder Spanien kennt, der hat die Früchte sicher schon im Supermarkt entdeckt. Die Feigen werden frisch gegessen oder getrocknet.

Besonders zur Weihnachtszeit finden sich auf den bunten Tellern auch regelmäßig getrocknete Datteln oder Feigen wieder. Weil gerade an den Festtagen besonders kalorienreich gegessen wird, ist es interessant zu wissen, ob sich die süße Feige unter die Kalorienbomben einreiht, oder ob sie auch von Schlankheitsfanatikern bedenkenlos verzehrt werden kann. Dazu ist es wissenswert welchen Kaloriengehalt frische oder getrocknete Feigen haben.

Frische Feigen: Kalorien und Nährwerte

Die Saison für frische Feigen beginnt ab Juni in den gut sortierten Obstgeschäften. Die ersten Feigen kommen aus Italien und Spanien. Später, ab ca. September, sind frische Feigen aus der Türkei und Frankreich und über den Winter aus Südamerika im Handel erhältlich. Je dunkler die Schale von frischen Feigen, desto süßer sind sie. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm frischen Feigen:

  • 255 kJ / 61 kcal
  • 1,3 Gramm Eiweiß
  • 0,5 Gramm Fett
  • 12,9 Gramm Kohlenhydrate

Frische Feigen haben einen hohen Gehalt an Zucker, Wasser und Ballaststoffen (2 Gramm). Das Gewicht einer frischen Feige liegt bei ca. 60 Gramm (je nach Größe).

Feigen

Getrocknete Feigen: Kalorien und Nährwerte

Getrocknete Feigen sind das ganze Jahr über im Handel erhältlich. Wie bei allem Trockenobst steigt bei der Trocknung der Anteil des enthaltenen Zuckers stark an. Eine getrocknete Feige hat ein Gewicht von ca. 25 Gramm. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm getrockneten Feigen:

  • 1.038 kJ / 248 kcal
  • 4,0 Gramm Eiweiß
  • 1,2 Gramm Fett
  • 54 Gramm Kohlenhydrate

Getrocknete Feigen haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen (12,8 Gramm).

Getrocknete Feigen

Sind frische und getrockente Feigen gesund?

Generell sind Feigen, frisch wie auch getrocknet, leicht verdaulich und enthalten einen hohen Anteil an Ballaststoffen, was vor allem der Verdauung zu Gute kommt. Sie werden auch als leichtes Abführmittel verwendet. Weiter enthalten Feigen Vitamine, vor allem Biotin, und Mineralstoffe, vor allem Kalium und Kalzium.

Frische Feigen haben einen hohen Wassergehalt, wodurch sie sich auch als Leckerli beim Abnehmen eignen. Sie stillen wegen ihrer Süße den Appetit auf Zucker und haben dennoch nicht so viele Kalorien. Der hohe Ballaststoffanteil vermittelt gleichzeitig ein Sättigungsgefühl. Die vielen kleinen Kernchen, die bei der Feige mitgegessen werden, quellen im Darm auf und regen die Verdauung an.

Ein weiterer Vorteil der Feigen ist, dass sie der Säureregulierung dienen. Das bedeutet, dass jemand, der unter Sodbrennen leidet, weil er viel Fleisch, Wurst oder Zucker isst, seinen Säurehaushalt durch den Verzehr der basischen Feigen ein bisschen ausgleichen kann. Als Dessert nach einem guten Steak sind daher ein 1 oder 2 frische oder auch getrocknete Feigen besser als jeder Schokoladenpudding. Und süß sind sie auch, sodass dem Gusto nach Zucker Rechnung getragen wird.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?