Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Erdbeeren: Kalorien und Nährwerte

Schon in der Steinzeit entdeckte die Menschheit, dass Erdbeeren genießbar sind und nutze die rote Beere als Nahrungsmittel. Lange Zeit jedoch blieb die Erdbeere den Sammlern vorbehalten, oder den Genießern der kleinen Früchte, denn erst im 18. Jahrhundert wurde begonnen, die süße Beere in Form der Gartenerdbeere zu kultivieren. Anbauflächen im Mittelalter brachten lediglich Erträge kleiner Walderdbeeren hervor. Da die Erdbeeren ein gemäßigtes Klima bevorzugen, werden sie hauptsächlich auf der Nordhalbkugel angebaut.

Die süßen Früchte werden entweder roh verzehrt, sie dienen als Belag auf Obstkuchen oder –Torten, sie werden zu Erdbeereis verarbeitet oder sie befinden sich im Erdbeerjoghurt oder in der Erdbeermilch. Auch als Marmelade wird die Erdbeere gerne eingekocht.

Erdbeeren frisch: Kalorien und Nährwerte

Frisch vom Feld gepflückte Erdbeeren sind der Renner in jeder Erdbeersaison. Egal ob frische Kultur-Erdbeeren oder die kleinen, süßeren Walderdbeeren. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm frischen Erdbeeren und 100 Gramm frischen Walderdbeeren:

100 Gramm Erdbeeren:

  • 134 kJ / 32 kcal
  • 0,8 Gramm Eiweiß
  • 0,4 Gramm Fett
  • 5,5 Gramm Kohlenhydrate

100 Gramm Walderdbeeren:

  • 130 kJ / 31 kcal
  • 0,8 Gramm Eiweiß
  • 0,4 Gramm Fett
  • 5,8 Gramm Kohlenhydrate

Erdbeeren

Tiefkühl-Erdbeeren: Kalorien und Nährwerte

Außerhalb der Saison können wir auf tiefgefrorene Erdbeeren zurückgreifen, entweder aus der eigenen Gefriertruhe oder im Handel. Nachfolgend der Kaloriengehalt und die Nährwerte von 100 Gramm Tiefkühl-Erdbeeren:

  • 138 kJ / 33 kcal
  • 0,8 Gramm Eiweiß
  • 0,4 Gramm Fett
  • 6,5 Gramm Kohlenhydrate

Tiefkühl-Erdbeeren weisen weniger Vitamin C-Gehalt (54 mg pro 100 Gramm) auf, als frische Erdbeeren (65 mg pro 100 Gramm).

Erdbeeren Konserve: Kalorien und Nährwerte

Auch als Konservenobst begegnen uns Erdbeeren im Supermarkt. Die Erdbeeren in der Dose sind gezuckert und weisen so einen höheren Kaloriengehalt auf. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Erdbeeren Konserve:

  • 283 kJ / 68 kcal
  • 0,6 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 16 Gramm Kohlenhydrate

Konservierte Erdbeeren weisen einen Vitamin C-Gehalt von 14 mg (auf 100 Gramm) auf.

Erdbeerkonfitüre: Kalorien und Nährwerte

Auch als Marmelade bzw. Konfitüre zum Frühstück aufs Brot schmecken Erdbeeren. Da bei der Herstellung von Erdbeermarmelade vor allem auch Zucker oder Zuckerersatz zum Einsatz kommen, differiert der Kaloriengehalt gerade bei Marmeladen, die mit Zuckerersatz oder Süßstoff hergestellt werden erheblich. Ein Blick auf die jeweiligen Nährwerte klärt auf. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Erdbeerkonfitüre:

  • 1.071 kJ / 256 kcal
  • 0,5 Gramm Eiweiß
  • 0,5 Gramm Fett
  • 63 Gramm Kohlenhydrate

Erdbeereis, Erdbeerjoghurt, Erdbeermilch: Kalorientabelle

Weiter liegen auch Erdbeermilch, Erdbeerjoghurt und Erdbeereis hoch im Kurs. Je nach Fettgehalt der verwendeten Milch differiert der Kaloriengehalt von Milch und Joghurt. Zur einfacheren Übersicht nachfolgend eine Kalorientabelle:

  Menge Kalorien E (g) F (g) KH (g)
Erdbeereis 100 g 665 kJ / 159 kcal 2,4 7,6 20
Erdbeereis Fertigprodukt 100 g 791 kJ / 189 kcal 7,5 2 27,8
Erdbeerjoghurt Magerstufe 100 g 317 kJ / 76 kcal 4 0,1 14
Erdbeerjoghurt 1,5% Fett 100 g 346 kJ / 83 kcal 3 1 14
Erdbeerjoghurt 3,5% Fett 100 g 414 kJ / 99 kcal 3 3 14
Erdbeer-Sahnejoghurt 100 g 601 kJ / 144 kcal 3 9 13
Erdbeermilch (aus Magermilch) 100 ml 242 kJ / 58 kcal 2 0,1 11
Erdbeermilch (aus Vollmilch) 100 ml 316 kJ / 76 kcal 2 2 11

Erdbeeren für die Fettverbrennung?

Erdbeeren dürfen sich zurecht als kleine Schlankmacher bezeichnen. Die roten Früchte sind zwar süß denn sie enthalten Zucker, aber sie glänzen dafür durch viel Vitamin C. 100 Gramm frische Erdbeeren enthalten circa 65 Milligramm Vitamin C. Das ist mehr als in Zitronen oder Orangen zu finden ist. Das gesunde Vitamin C unterstützt die Fettverbrennung, weil es die Produktion des Hormons Noradrenalin anregt, das für die Umwandlung von Nahrungsfett in Energie zuständig ist. Außerdem trägt Noradrenalin zur Bildung der Stoffe bei, die im Körper das Fett aus den Zellen lösen.

Doch nicht nur auf die Fettverbrennung wirkt die Erdbeere vorteilhaft. Die Fruchtsäure der Erdbeeren steigert die Produktion von Verdauungssäften und die Ballaststoffe wirken sich positiv auf die Darmtätigkeit aus. Der Erdbeerduft hat eine verstärkte Ausschüttung des Sättigungshormons zur Folge. Sodass schon wenige Erdbeeren ausreichen, um den Hunger zu stillen.

Sind Erdbeeren gesund?

Erdbeeren schmecken nicht nur superlecker, sie sind auch noch gesund. Ihr hoher Vitamin-C-Gehalt hilft nicht nur den Abnehmwilligen ihre Fettverbrennung anzukurbeln, sondern er unterstützt gleichzeitig das Immunsystem des Körpers. Vitamin C hilft, die körpereigenen Abwehrstoffe aufzubauen.

Außerdem haben die roten Früchtchen reichlich Eisen und Folsäure aufzuweisen, die beide positiv gegen Blutarmut wirken. Das Kalzium der Erdbeeren begünstigt den Knochenaufbau und Kalium und Magnesium unterstützen das Herz.

Erdbeeren enthalten den Pflanzenfarbstoff Kämpferol, der bestimmte Enzyme, die an einer Krebsentstehung beteiligt sein können, hemmt. Und die große Menge an Ellagsäure, die in den roten Früchten enthalten ist, trägt zur Bindung und somit Unschädlichmachung krebserregender Umweltstoffe bei. Aus dieser langen Liste wird ersichtlich, dass die Erdbeeren sogar sehr gesunde Früchte sind, die zur Erdbeerzeit von Mai bis August auf keinem Speiseplan fehlen sollten.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?