Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Ananas: Kalorien & Nährwerte, frisch, getrocknet

Die Ananas stammt aus Amerika. Die Pflanze war von Südamerika bis nach Mexiko verbreitet, als sie im Jahr 1493 Christoph Kolumbus bei seinem 2. Besuch auf der Insel Guadeloupe als Willkommensgeschenk von der einheimischen Bevölkerung überreicht wurde. Die weltweite Verbreitung der Ananas übernahmen die Portugiesen. Bereits zum Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Frucht in allen tropischen Gebieten angebaut und im 18. und 19. Jahrhundert wurde sie auch in Europa in Glashäusern gezogen.

Ende des 19. Jahrhunderts begann die industrielle Verarbeitung der begehrten Frucht zunächst auf Hawaii. Daher haben in Deutschland der Hawaiitoast mit Ananas und Schinken oder die Pizza Hawaii mit Ananas noch heute ihren Namen. Welchen Kaloriengehalt die Südfrucht hat und ob sie gesund ist, wird im Folgenden geklärt.

Frische Ananas: Kalorien und Nährwerte

Eine Ananas bringt ca. 500 bis 600 Gramm auf die Waage. Dabei beschränkt sich der essbare Teil auf ca. 350 bis 450 Gramm. Es gibt aber auch Ananas, die wesentlich größer sind und bis zu 2 Kilogramm wiegen. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte der frischen Ananas, aufteilt in 100 Gramm und eine ganze Ananas (400 Gramm):

100 Gramm frische Ananas:

  • 234 kJ / 56 kcal
  • 0,5 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 12,4 Gramm Kohlenhydrate

1 ganze Ananas frisch (400 g):

  • 937 kJ / 224 kcal
  • 2,0 Gramm Eiweiß
  • 0,8 Gramm Fett
  • 49,6 Gramm Kohlenhydrate

Ananas

Ananas Konserve: Kalorien und Nährwerte

Auch als Konservenobst kennen wir die Ananas. Bei der Konserve unterscheiden wir zwischen gezuckert, also zusätzlich mit Zucker versetzt, und natursüß, ohne zusätzlichen Zucker. Nachfolgend die Kilokalorien und Nährwerte von 100 Gramm Ananas Konserve, aufgeteilt in gezuckert und natursüß:

Ananas Konserve mit Zucker:

  • 367 kJ / 88 kcal
  • 0,4 Gramm Eiweiß
  • < 0,1 Gramm Fett
  • 21,3 Gramm Kohlenhydrate

Ananas Konserve natursüß:

  • 272 kJ / 64 kcal
  • 0,4 Gramm Eiweiß
  • < 0,1 Gramm Fett
  • 16,0 Gramm Kohlenhydrate

Getrocknete Ananas: Kalorien und Nährwerte

Bei der getrockneten Ananas gibt es diverse Angebote, die von der einfach getrockneten Ananas bis zu Ananasstücken reicht, die zusätzlich zum trocknen noch geschwefelt und gezuckert werden. Wie bei allem Trockenobst ändern sich der Kaloriengehalt und die Nährwerte durch die Trocknung erheblich. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm getrockneter Ananas, aufgeteilt in einfach nur getrocknet und zusätzlich mit Schwefel und Zucker versetzt:

Getrocknete Ananas (100 g):

  • 1.383 kJ / 326 kcal
  • 2,5 Gramm Eiweiß
  • 0,4 Gramm Fett
  • 72 Gramm Kohlenhydrate

Getrocknete Ananas gesüsst:

  • 1.428 kJ / 337 kcal
  • 0,2 Gramm Eiweiß
  • 1,2 Gramm Fett
  • 80 Gramm Kohlenhydrate

Ananassaft: Kalorien und Nährwerte

Die Industrie stellt den Saft entweder durch Rückverdünnung von Konzentrat oder als Direktsaft her. Am besten ist und schmeckt aber der frisch gepresste Ananassaft. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 ml Ananassaft:

  • 222 kJ / 53 kcal
  • 0,4 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 12 Gramm Kohlenhydrate

Ist Ananas gesund?

Wer gesund und fit bleiben möchte, der isst Ananas. In der tropischen Frucht sind viele Mineralstoffe, die unser Körper braucht, vorhanden. Die Mineralien Jod und Zink unterstützen das menschliche Denken. Kalzium entspannt und stärkt dadurch die Nerven und beugt Stress vor. Magnesium kann sich sowohl positiv auf den Kalzium-Haushalt des Körpers auswirken, und hat selber eine antidepressive Wirkung. Eisen, das ebenfalls in der Ananas enthalten ist, benötigt der Mensch für seine geistige und körperliche Leistungsfähigkeit.

Doch die Ananas beinhaltet noch weitere Stoffe, die das menschliche Wohlbefinden steigern. Eine Art natürliches Vanillin hat eine euphorisierende Wirkung und ist somit ebenso ein Stimmungsaufheller wie der Botenstoff Serotonin, der im menschlichen Gehirn dafür sorgt, dass ein Gute-Laune-Gefühl aufkommt. Gleichzeitig bremst das Serotonin Heißhunger und Essverlangen. Die Ananas ist daher nicht nur eine Stimmungsmacher-Frucht, sondern sie kann sogar bei Abmagerungsdiäten erfolgreich eingesetzt werden. Was gibt es Schöneres, als abzunehmen ohne Heißhungerattacken und dabei guter Stimmung zu sein!

Ananas fördert auch die Verdauung, denn sie enthält das Enzym Bromelin, welches das Eiweiß spaltet. Außer Mineralstoffen und Botenstoffen enthält die Ananas viel Vitamin C, Vitamin A und Beta-Karotin. Sie beinhaltet Vitamin E, Niacin, Riboflavin und Thiamin. Und selbst in der Kosmetik wird die Südfrucht eingesetzt. In Gesichtsmasken wirkt sie gegen trockene Haut und Falten. Cremes mit Ananasenzymen sollen Altersflecken aufhellen oder ganz verschwinden lassen.

Vor zu viel Verzehr von Ananas sei aber gewarnt. Denn die exotische Frucht enthält viel Fruchtsäure und kann so die Magenschleimhaut reizen. Zu dem sei noch erwähnt, dass die Enzyme und Vitamine der Ananas bei Weiterverarbeitung (z.B. Konserven) weitgehend zerstört werden. So richtig gesund ist also nur die frische Ananas.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?