Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Milchreis: Kalorien und Nährwerte

Milchreis, oder auch Reisbrei oder Dicker Reis genannt, wird aus Rundkornreis hergestellt. Der Reis wird mit Milch und Zucker langsam zum Kochen gebracht. Je länger der Reis kocht umso mehr löst sich die im Reis enthaltene Stärke und verdickt die Milch. Es entsteht ein sämiger, weicher Brei. Die Reiskörner sind im Milchreis zwar noch zu sehen und zu spüren, aber bissfest sollen sie nicht mehr sein. Beim Kochen von Milchreis muss sowohl darauf geachtet werden, dass die Milch nicht anbrennt oder überläuft, als auch, dass nicht die gesamte Flüssigkeit verkocht und der Reis anbrennt.

Reisbrei dient sowohl als Hauptgericht, er wird aber auch als Nachspeise gereicht. Dicker Reis schmeckt heiß, oder kalt. Er wird entweder mit Zucker und Zimt bestreut oder mit einem Obstkompott serviert.

Milchreis mit Zimtzucker: Kalorien und Nährwerte

Klassisch wird der Milchreis mit Zimt und Zucker bestreut. Für ein Portion als Dessert wird mit einer Menge von 200 Gramm gerechnet, beim Hauptgericht mit 450 Gramm. Auf 100 Gramm gerechnet kommt der Milchreis mit Zimtzucker auf 706 kJ / 169 kcal (4 Gramm Eiweiß, 5 Gramm Fett und 27 Gramm Kohlenhydrate).

Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte für eine Portion Milchreis mit Zimtzucker, aufgeteilt als Dessert-Portion (200 Gramm) und als Hauptgericht (450 Gramm):

Dessert-Portion Milchreis (200 g):

  • 1.413 kJ / 338 kcal
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 10 Gramm Fett
  • 55 Gramm Kohlenhydrate

Hauptgericht-Portion Milchreis (450 g):

  • 3.178 kJ / 760 kcal
  • 16 Gramm Eiweiß
  • 22 Gramm Fett
  • 123 Gramm Kohlenhydrate

Milchreis

Milchreis mit Obstkompott: Kalorien und Nährwerte

Mit einem niedrigeren Kaloriengehalt als der Milchreis mit Zimtzucker wartet die Version mit Obstkompott auf. Auf 100 Gramm kommt diese Milchreis-Version auf 613 kJ / 147 kcal (3 Gramm Eiweiß, 4 Gramm Fett, 23 Gramm Kohlenhydrate). Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte für eine Dessert-Portion Milchreis mit Obstkompott (200 Gramm) und als Hauptgericht (450 Gramm):

Dessert-Portion Milchreis (200 g):

  • 1.226 kJ / 293 kcal
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 9 Gramm Fett
  • 46 Gramm Kohlenhydrate

Hauptgericht-Portion Milchreis (450 g):

  • 2.758 kJ / 659 kcal
  • 15 Gramm Eiweiß
  • 20 Gramm Fett
  • 104 Gramm Kohlenhydrate

Kalorienarm ist der Milchreis nicht wirklich, außer man vergleicht ihn mit dem typischen Fast Food wie Pizza, Döner & Co. Wer den Milchreis kalorienarm zubereiten möchte, der kann vor allem beim Zucker einiges an Kalorien einsparen.

Müller Milchreis: Kalorien und Nährwerte

Milchreis kennen wir aus dem Kühlregal von der Molkerei Alois Müller. Dieser fertige Milchreis wird in Bechern zu 200 Gramm verkauft und kommt je nach Geschmacksrichtung auf zwischen 428 kJ / 101 kcal und 505 kJ / 120 kcal pro 100 Gramm. Die Ausnahme hierbei bildet der kalorienärmere Milchreis "leicht und lecker". Nachfolgend eine Kalorientabelle für den Müller Milchreis:

  Menge Kalorien E (g) F (g) KH (g)
Milchreis leicht - Original 100 g 321 kJ / 76 kcal 3,1 2,3 10,7
Milchreis leicht - Kirsche 100 g 303 kJ / 72 kcal 2,7 2,0 10,6
Milchreis leicht - Zimt 100 g 320 kJ / 76 kcal 2,8 2,0 11,6
Milchreis - Original 100 g 428 kJ / 101 kcal 3,5 2,6 15,9
Milchreis - Apfel 100 g 454 kJ / 107 kcal 3,0 2,2 18,8
Milchreis - Banana Split 100 g 495 kJ / 117 kcal 3,1 2,8 19,7
Milchreis - Erdbeer 100 g 433 kJ / 103 kcal 2,9 2,0 17,9
Milchreis - Himbeer 100 g 452 kJ / 107 kcal 3,1 2,2 18,5
Milchreis - Honig 100 g 447 kJ / 106 kcal 2,8 2,3 18,9
Milchreis - Kirsch 100 g 455 kJ / 108 kcal 3,0 2,2 18,8
Milchreis - Schoko 100 g 462 kJ / 110 kcal 3,3 2,5 18,3
Milchreis - Schoko-Splits 100 g 486 kJ / 116 kcal 3,6 3,5 17,3
Milchreis - Schwarzwälder-K. 100 g 505 kJ / 120 kcal 3,1 2,8 20,2
Milchreis - Vanilla 100 g 435 kJ / 103 kcal 3,3 2,5 16,8
Milchreis - Zimt 100 g 459 kJ / 109 kcal 3,2 2,4 18,5
Milchreis - Zucker & Zimt 100 g 470 kJ / 111 kcal 3,4 2,5 18,7

Milchreis selber machen

Circa 750 Milliliter Milch werden mit dem Mark einer Vanilleschote, einem Teelöffel abgeriebener Zitronenschale und einem Teelöffel Süßstoff zum Kochen gebracht. Dabei sollte der Herd nicht verlassen werden. Wer ständig umrührt beim Milchkochen, läuft keine Gefahr, dass die Milch überläuft oder anbrennt. Wenn die Milch zu kochen anfängt, wird sie durch einen Sieb gegossen, um das Vanillemark herauszufischen.

Anschließend werden sofort 120 Gramm Rundkornreis unter Rühren eingeschüttet. Es wird weitergerührt, bis die Milch noch einmal aufkocht, dann wird der Herd ausgeschaltet. Bei einem Elektroherd muss noch solange weitergerührt werden, bis keine Gefahr mehr besteht, dass der Reis durch die Resthitze der Kochplatte anbrennt. Bei einem Gasherd kann gleich ein Deckel aufgesetzt werden. Der Reis sollte nun in Ruhe circa 15 Minuten quellen. Ist nach den 15 Minuten die Milch noch nicht aufgesogen und der Reisbrei noch zu flüssig, wird die Herdplatte auf niedriger Stufe noch einmal eingeschaltet. Nach weiteren fünf Minuten müsste der selbst gemachte Milchreis eine cremige Konsistenz haben und tischfertig sein.

Wem der Dicke Reis nicht süß genug ist, der gibt noch etwas Zucker oder Süßstoff dazu. Auch beim Servieren können Kalorien gespart werden, wenn das Kompott ebenfalls mit Süßstoff, statt mit Zucker gesüßt wird.

Ist Milchreis gesund?

Ungesund ist Milchreis nicht, denn er enthält Milch und Getreide. Um den Milchreis möglichst gesund zu servieren, sollte zum Beispiel auf die Zugabe von weißem Zucker verzichtet werden. Stattdessen kann mit Honig gesüßt werden. Honig ist ein Naturprodukt, das außer Glucose, Fruchtzucker, Vitamine und Mineralstoffe enthält.

Ein weiterer Tipp um den Milchreis gesünder zu gestalten, ist den Reis, der dann auch durch Naturreis ersetzt werden sollte, nicht in Milch, sondern in Wasser quellen zu lassen. Das dauert ziemlich lange. Anschließend wird dem gequollenen Reis Quark untergerührt. Dadurch, dass der Quark nicht erhitzt wird, gehen weder Vitamine verloren, noch werden Aminosäuren zerstört. Der kalte Milchreis wird mit Honig gesüßt und mit selber hergestelltem Fruchtkompott serviert.

Wer aber mit dem Reisbrei sein Glückshormon aktivieren möchte und Kindheitserinnerungen aufleben lassen will, der sollte sich eher an die klassische Variante halten. Es muss ja nicht gleich übertrieben werden. Ein Schälchen Dicker Reis ab und zu als leckere Nascherei ist keinesfalls ungesund und das Gefühl der Zufriedenheit ist auch der Gesundheit zuträglich.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?