Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

kJ in kcal umrechnen

Es kann natürlich schon ein bisschen nervig sein, wenn für die Abmagerungsdiät immer erst von Kilojoule in Kilokalorien umgerechnet werden muss, oder umgekehrt. Obwohl die meisten Lebensmittelhersteller mittlerweile beide Einheiten angeben, wird in älteren Rezepten häufig nur mit Kalorien gerechnet. Und stammt das Kochbuch für die Schlankheitskur gar aus den Jahren 1978 bis 1981 kann es sein, dass darin der Energiewert nur in Kilojoule vermerkt ist.

Die Hausfrau ärgert das zwar, der Physiker aber ist an unterschiedliche Einheiten, die er umrechnen muss, gewöhnt. Es wird nämlich in der Physik nicht nur bei der Energie in verschiedenen Einheiten gerechnet: So spricht der Europäer bei Längeneinheiten beispielsweise von Kilometer, Metern und Zentimetern. Der Amerikaner hingegen misst die Länge in Meilen oder Inch. Gängiges Hohlmaß ist in weiten Teilen Europas der Liter, während sich in den englisch sprachigen Ländern Pints oder Quarts in den Gläsern und Flaschen befinden. Und selbst die Wärme empfinden wir in Grad Celsius, während unsere englischen Nachbarn bei Fahrenheit schwitzen.

Bei Kilojoule und Kilokalorien kommt als weitere Erschwernis hinzu, dass sich die meisten Menschen angewöhnt haben, einfach nur von Kalorien zu sprechen, obwohl sie Kilokalorien meinen. Kommt die Bezeichnung Kalorien in einem Text vor, kann das zu Verwirrung führen. Wenn Sie unsicher sind, versuchen Sie das Problem mit gesundem Menschenverstand zu lösen und ein Vergleichsobjekt zu suchen: Wenn Sie für 100 Gramm Apfel die Angabe 54 kcal (= Kilokalorien) finden, kann es nämlich kaum sein, dass 100 Gramm Schweinebraten nur 193 Kalorien aufweisen. Denn das entspräche ja nur einem Energiewert von 0,193 kcal. Gemeint sind bei diesem Beispiel beim Schweinebraten selbstverständlich ebenfalls Kilokalorien.

Kalorien und Joule

Übrigens leitet sich der Name Kalorie von dem lateinischen Wort "calor" ab, das "Wärme" bedeutet. Das hat natürlich einen tieferen Sinn, denn die Kalorien bezeichnen immer Wärmeenergie. Und zwar definiert sich eine Kalorie an genau der Menge an Wärme, die notwendig ist, um ein Gramm Wasser um ein Kelvin zu erwärmen.

Wie jeder weiß, gibt es aber neben der Wärmeenergie auch noch andere Energieformen. So wird zum Beispiel, um etwas zu bewegen, Bewegungsenergie benötigt und, um elektrischen Strom fließen zu lassen, ist elektrische Energie notwendig. Um nicht mit vielen verschiedenen Energieeinheiten rechnen zu müssen, wurde daher im Jahr 1978 beschlossen, für die Energie im Allgemeinen die Maßeinheit Joule zu verwenden.

Joule waren den Physikern als Maßeinheit der Kraft bekannt. So bezeichnet ein Joule die Kraft oder Energie, die notwendig ist, um einen Körper von 102 Gramm einen Meter hochzuheben. Ihren Namen verdankt die Maßeinheit dem britischen Brauer und Naturwissenschaftler James Prescott Joule, der als einfacher britischer Brauereisohn geboren wurde und sich später durch zahlreiche Experimente und Forschungen um die Physik verdient machte.

Leider klappt die Umstellung auf eine einzige Energieeinheit aber nicht ganz so reibungslos, wie geplant. Die Verbraucher haben sich nämlich so sehr an die alte Bezeichnung gewöhnt, dass sich Lebensmittelhändler schwertun, den Energiewert nur in Joule beziehungsweise kJ anzugeben. Aus diesem Grund sind mittlerweile auf fast allen Lebensmitteln beide Bezeichnungen zu finden. Zuerst wird immer die Angabe in Kilojoule gemacht und dahinter steht (meist in Klammern) der Energiewert in Kilokalorien (=kcal).

kJ in kcal

kcal in kJ umrechnen

Wird die Energiemenge in Kilokalorien angegeben, ist das Umrechnen in Kilojoule nicht schwer, denn es gibt dafür eine einfache Formel. Sie lautet:

1 kcal = 4,187 kJ

Um wieder beim Beispiel von Apfel und Schweinebraten zu bleiben, das sieht in der Praxis folgender maßen aus:

  • 100 Gramm Apfel haben einen Energiewert von 54 kcal. Um nun die Kilojoule herauszufinden, müssen Sie 4,187 kJ mit 54 multiplizieren, denn Sie haben ja nicht eine kcal, sondern 54. Die Formel heißt also beim Apfel: 54 x 4,187 = 226 kJ.
  • Zweites Beispiel, der Schweinebraten: 100 Gramm besitzen einen Energiewert von 193 kcal. In die Formel zur Umrechnung in kJ eingesetzt heißt das: 193 x 4,187 = 808,09 Kilojoule. Die 100 Gramm Schweinebraten haben also (abgerundet) 808 kJ.

Wenn Ihnen das Rechnen zu mühsam ist, können Sie hier online die angegebenen kcal in kJ umrechnen. Geben Sie einfach den Kalorienwert ins Feld ein und drücken Sie auf "kcal umrechnen". Schon spuckt der Rechner die entsprechenden Kilojoule aus.

(Zahl ohne 1000er-Trennzeichen)

kJ in kcal umrechnen

Das Umrechnen von Kilojoule nach Kilokalorien wird Ihnen ebenfalls häufig begegnen. Denn schließlich ist Joule ja die "neu" eingeführte Maßeinheit und muss somit überall vermerkt sein. In alten Rezeptbüchern oder Anleitungen zur Schlankheitskur werden Sie vornehmlich die Angabe in Kilokalorien vorfinden. Wenn Sie nun also einen Joule-Wert in den entsprechenden Kalorien-Wert umrechnen möchten, müssen Sie nur die Formel umdrehen. Das heißt, Sie dividieren den angegebenen Energiewert durch 4,187.

  • Beispiel 1, der frische Apfel: Wir wissen nun, dass 100 Gramm Apfel 226 Kilojoule aufweisen und möchten erfahren, wieviel Kilokalorien das sind. Wir setzen also in die Formel ein: 226 : 4,187 = 53,97. 100 Gramm Apfel haben demnach (aufgerundet) 54 kcal.
  • Beispiel 2, der Schweinebraten: 100 Gramm Schweinebraten besitzen einen Energiewert von 808 Kilojoule. Diesen Wert setzen wir ebenfalls in die Formel ein und erhalten: 808 : 4,187 = 192,98. 100 Gramm Schweinebraten haben also (aufgerundet) 193 kcal.

Natürlich haben wir auch hier wieder für Sie einen kleinen Online-Rechner parat, wenn’s besonders schnell gehen soll. Geben Sie einfach den Joule-Wert (ohne Punkt hinter der Tausenderstelle: also NICHT 1.000 sondern 1000) ein und klicken Sie anschließend auf "kJ umrechnen". Das Ergebnis ist der Energiewert in kcal.

(Zahl ohne 1000er-Trennzeichen)

Glücklicherweise ist das Umrechnen gar nicht mehr allzu oft notwendig. Denn mittlerweile geben die meisten Hersteller von Fertiggerichten in der vorgeschriebenen Nährwerttabelle beide Werte an. Dabei darf laut EU-Verordnung der Wert für die Kilokalorien niemals größer geschrieben sein, als der Wert in Kilojoule. In der Regel werden zuerst die kJ aufgelistet und dahinter stehen (manchmal in Klammern) die kcal. Auch auf diesen Seiten hier, werden Sie stets beide Werte nebeneinander vorfinden. Dadurch bleibt Ihnen das Umrechnen für die einzelnen Lebensmittel erspart.