Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Laugenbrezel: Kalorien, Nährwerte, Butterbrezel

Selbst viele Nicht-Bayern lieben sie, die herzhafte Laugenbrezel. Das Hefegebäck, das durch das Eintauchen in Natronlauge seine typische Farbe und den bezeichnenden Geschmack erhält, ist weit über die Grenzen Bayerns bekannt. Sie ist zwar in Süddeutschland und Österreich am weitesten verbreitet und an jeder Straßenecke zu finden, aber selbst in Hamburg kann eine Laugenbrezel beim Bäcker erstanden werden.

Die Form der Brezel, die schon seit dem 14. Jahrhundert das Zeichen der Bäckerzunft darstellt, hat sich bis heute als Bäckersymbol erhalten und findet sich häufig in ihrem Logo wieder. Weil eigentlich jeder gerne ab und zu in eine geschmackvolle Brezel beißt, ist es interessant zu erfahren, welchen Kaloriengehalt das Hefegebäck aufweist.

Laugenbrezel: Kalorien und Nährwerte

Eine durchschnittlich große Laugenbrezel hat ein Gewicht von 85 Gramm. Es gibt aber auch einige Brezel, die weniger oder mehr auf die Waage bringen. Meist fängt es bei 70 Gramm an und hört mit der großen Wiesn-Brezn bei 250 Gramm auf. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Brezel sowie der durchschnittlich großen Laugenbrezel mit 85 Gramm:

100 Gramm Laugenbrezel:

  • 946 kJ / 226 kcal
  • 7,1 Gramm Eiweiß
  • 1,9 Gramm Fett
  • 45,3 Gramm Kohlenhydrate

1 Brezel (85 Gramm):

  • 804 kJ / 192 kcal
  • 6,1 Gramm Eiweiß
  • 1,6 Gramm Fett
  • 38,5 Gramm Kohlenhydrate

Laugenbrezel

Kalorien und Nährwerte der Butterbrezel

Auch nicht nur in Bayern sehr beliebt ist die Butterbrezel. Dazu wird eine Brezel quer aufgeschnitten, innen auf der unteren Seite mit Butter bestrichen und im Anschluss die obere Hälfte wieder darauf gelegt. Fertig ist die Butterbrezel.

Die Kalorien der Butterbrezel sind natürlich davon abhängig wie viel und welche Butter zum Einsatz kommt. 5 Gramm normale Butter haben 37 kcal, Halbfettbutter dagegen nur 19 Kilokalorien. Nur reichen 5 Gramm Butter für eine ordentliche Butterbrezel nicht aus. Hier sollte schon eher mit 15 Gramm gerechnet werden. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte für eine Butterbrezel (85 Gramm Brezel + 15 Gramm Butter):

  • 1.268 kJ / 303 kcal
  • 6,1 Gramm Eiweiß
  • 13,6 Gramm Fett
  • 38,5 Gramm Kohlenhydrate

Wo kommt die Brezel her?

Um die Entstehung der Brezel rankt sich eine hübsche Legende. Die Geschichte besagt, dass ein Bäckerlehrling, der wegen eines Frevels vom Landesherrn zum Tode verurteilt war, eine letzte Chance bekam sein Leben zu retten. Er wurde beauftragt einen Kuchen zu backen, durch den die Sonne dreimal hindurchscheinen könne. Würde ihm das gelingen, könnte er dem Henker entgehen. So angespornt erfand der Bäckerlehrling die Brezel mit ihren drei Löchern und wurde zur Belohnung nicht gehängt. Zur Zeit dieses Bäckerlehrlings hieß die Laugenbrezel aber noch gar nicht Brezel.

Seinen Namen hat das verschlungene Gebäckstück aus dem Lateinischen. Abgeleitet von dem Wort "brachium", der Arm, ist im Althochdeutschen das Wort "Brezitella" entstanden. Es sollte die Verschlingung der Arme ausdrücken, mit der die Brezel Ähnlichkeit hat. Später entstand die althochdeutsche Kurzform Brezza. Im 14. Jahrhundert wurde das Zunftzeichen der Bäcker Brezn genannt.

Diesen ursprünglichen Namen hat sie in Bayern beibehalten. Einer der vielen feinen Unterschiede, an denen der Bayer einen Nichtlandsmann erkennt. Selbst wenn der Nicht-Bayer den süddeutschen Dialekt noch so gut beherrscht, geht er in eine Bäckerei und versucht eine Brezel, Laugenbrezel oder Butterbrezel zu kaufen, ist er sofort entlarvt. In Bayern heißt sie Breze bzw. Brezn und so auch Butterbreze bzw. Butterbrezn.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?