Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Croissant: Kalorien & Nährwerte, Schokocroissant

Wie schon an der Schreibweise erkennbar ist, kommt das Croissant aus Frankreich. Es hat seinen Namen von "Croissant de lune". Das heißt auf Deutsch: Mondsichel. Fälschlicherweise wird das Croissant oft auch als Hörnchen bezeichnet. Es hat aber mit dem, besonders im süddeutschen Raum als Hörnchen oder Butterhörnchen bezeichneten Gebäck nichts gemeinsam. Das Hörnchen besteht aus einem Hefeteig, in den bei der Zubereitung flüssige Butter und Milch eingearbeitet wurden.

Das Croissant dagegen besteht aus Plunderteig. Das ist ein Hefeteig mit Butter, bei dem zusätzlich noch Butterplatten, oder Fettplatten, eingeschlagen werden. Es funktioniert genauso wie beim Blätterteig, der aber ohne Hefe zubereitet wird. Wie sich an der Beschreibung des Teiges sehen lässt, enthält das Croissant viel Fett. Dass es daher nicht gerade zu den kalorienarmen Lebensmitteln zählt, dürfte jedem einleuchten.

Croissant: Kalorien und Nährwerte

Beim Croissant ist es schwierig den Kaloriengehalt allgemeingültig festzuhalten und pro Stück aufzuteilen. Denn jeder Hersteller wie auch Bäcker hat nicht nur sein eigenes Rezept für das Croissant, bei dem die Zutaten differieren, sondern das Croissant hat jeweils auch ein anderes Gewicht. Von 50 bis 100 Gramm sind für 1 Croissant alle Gewichtsklassen vertreten. Nachfolgend als Richtwert die Kalorien und Nährwerte für 100 Gramm Croissant:

  • 1.561 kJ / 373 kcal
  • 7,6 Gramm Eiweiß
  • 19,6 Gramm Fett
  • 41,2 Gramm Kohlenhydrate

Bei McDonalds z.B. hat ein Croissant ein Gewicht von 55 Gramm und weist 925 kJ / 220 Kilokalorien auf. Für weitere Infos siehe McDonalds Kalorientabelle Frühstück.

Croissant

Schokocroissant: Kalorien und Nährwerte

Mit Schokolade versetzt gehört das Schokocroissant vor allem bei süßen Naschkatzen zu den Favoriten. Nachfolgend die Kalorien und die Nährwerte von 100 Gramm Schokocroissant:

  • 1.845 kJ / 441 kcal
  • 6,3 Gramm Eiweiß
  • 27,8 Gramm Fett
  • 40,9 Gramm Kohlenhydrate

Buttercroissant: Kalorien und Nährwerte

Das Buttercroissant wird mit reiner Butter hergestellt. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Buttercroissant:

  • 1.749 kJ / 418 kcal
  • 8,9 Gramm Eiweiß
  • 19,3 Gramm Fett
  • 52,1 Gramm Kohlenhydrate

Laugencroissant: Kalorien und Nährwerte

Nicht ganz so verbreitet wie das Butter- und das Schokocroissant ist das Laugencroissant. Das beliebte Laugengebäck als Croissant findet sich vornehmlich im süddeutschen Raum. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Laugencroissant:

  • 1.625 kJ / 389 kcal
  • 7,4 Gramm Eiweiß
  • 22,6 Gramm Fett
  • 39 Gramm Kohlenhydrate

Laugenbrezel Kalorien

Croissant-Varianten

Auch wenn das Croissant weder Ballaststoffe enthält, denn es ist ja kein Vollkornprodukt, noch Vitamine, so schmeckt es doch ausgesprochen lecker! Und wenn es nicht jeden Tag auf dem Frühstückstisch steht, sondern für die Sonntage, als Extraschmankerl reserviert wird, dann hat sicher auch die gesundheitsbewusste Hausfrau nichts einzuwenden.

  • Am besten schmeckt das Croissant natürlich, wenn es selber gebacken wird und gleich warm verzehrt wird.
  • Besonders lecker ist das Schokocroissant mit Schokolade gefüllt fürs Naschkätzchen.
  • Das Buttercroissant wird mit reiner Butter hergestellt und gilt als Extra-Kalorienbombe, die fast schon auf der Zunge zergeht.
  • Oder es gibt ein naturbelassenes Croissant, das, wenn es fertig gebacken ist, aufgeschnitten wird, mit Schinken belegt wird und mit Käse überbacken.
  • In Deutschland ist neuerdings auch das Laugencroissant sehr beliebt.

Croissant selber machen

Wenig Arbeit macht es nicht gerade, das selber gebackene Croissant, aber dafür schmeckt es superlecker!

Zuerst werden 500 Gramm Mehl mit einer klitzekleinen Prise Salz in einer Schüssel vermischt. 200 ml Wasser werden zusammen mit 125 ml Milch und 40 g Zucker auf circa 60 Grad erhitzt. Wenn der Zucker sich aufgelöst hat, werden 25 Gramm frische Hefe zugegeben, die sich in der warmen Flüssigkeit ebenfalls lösen soll.

In das Mehl wird in der Mitte eine Mulde gedrückt, in die langsam die Hefe-Flüssigkeit gegossen wird und immer gleich verknetet wird. Wenn der letzte Tropfen Flüssigkeit verbraucht ist, sollte ein gleichmäßiger Hefeteig entstanden sein. Dieser wird mit einem Küchentuch bedeckt und muss an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen.

250 Gramm Margarine (beim Buttercroissant natürlich Butter!), die Zimmertemperatur haben sollten, werden mit 50 Gramm Mehl vermischt. Nach den 30 Minuten Ruhezeit wird der Hefeteig noch mal durchgeknetet und anschließend in vier gleich große Kugeln aufgeteilt. Auch der Butter-Mehl-Teig wird in vier Batzen geteilt.

Anschließend wird eine Hefeteigkugel nach der anderen auf der gut bemehlten Arbeitsfläche bis zur Größe eines Blatt Papiers ausgerollt. Der fast flüssige Butter-Mehl-Teig wird in der Mitte jeder Teigplatte aufgestrichen. Anschließend werden die Ecken der Platte leicht angefeuchtet und wie bei einem Briefumschlag zur Mitte gefaltet. Mit den langen Kanten wird ebenso verfahren. Die vier Teigpäckchen werden nun getrennt voneinander für mindestens vier Stunden im Kühlschrank gelagert.

Nach dieser Zeit wird jedes der Päckchen noch zweimal aus dem Kühlschrank genommen, wieder zu einem Rechteck ausgerollt und die Ecken werden wieder nach innen gefaltet. Zwischen jedem erneuten Ausrollen sollte eine Ruhezeit im Kühlschrank von zwei bis drei Stunden liegen.

Beim dritten Mal wird der Teig in Dreiecke geschnitten und von der langen Seite her aufgerollt. Wer Schokocroissants machen möchte, der legt ein Stück Schokolade auf jedes Dreieck, oder gibt etwas Nutella darauf. Die Ecken der Croissants werden ein bisschen nach innen gebogen und anschließend werden die Mondsicheln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech - mit reichlich Abstand dazwischen - gelegt. Sie müssen im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad circa 20 Minuten backen. Guten Appetit!

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?