Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Brötchen: Kalorien & Nährwerte, Laugenbrötchen

Was ein Brötchen ist, weiß jeder Deutsche. Aber gekauft werden sie nicht in ganz Deutschland. In manchen Gegenden, wie zum Beispiel in Bayern, liegen stattdessen Semmeln in der Auslage des Bäckers. In Berlin werden Schrippen verkauft, in Hamburg Rundstücke, in Franken Weggla, in Baden-Württemberg Weckli und in Mecklenburg-Vorpommern können Bömmeln erstanden werden.

So unterschiedlich die Namen sind, sagen sie noch lange nichts über die Verschiedenartigkeit der einzelnen Brötchen aus. Denn in Deutschland steht nicht nur das "normale" Weizenmehlbrötchen auf dem Frühstückstisch.

Der Genießer kennt außerdem die Laugenbrötchen und die Roggenbrötchen, die Milchbrötchen, die Vollkornbrötchen und die Mehrkornbrötchen. Da bei diesen Brötchen das verwendete Mehl und die Teigzubereitung sich vom Weizenbrötchen unterscheiden, sind auch Inhaltsstoffe und Kaloriengehalt different.

Brötchen: Kalorien und Nährwerte

Zuerst wollen wir uns dem klassischen Brötchen bzw. der klassischen Semmel widmen. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Brötchen:

  • 1.038 kJ / 248 kcal
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 1 Gramm Fett
  • 51 Gramm Kohlenhydrate

Nun wiegt ein Brötchen aber nicht 100, sondern meist nur ca. 45 Gramm. Ausnahme bildet das etwas schwerere Baguettebrötchen. Und es gibt die klassische Semmel in unterschiedlichen Varianten, wie mit Kümmel, Mohn und Sesam. Nachfolgend eine Kalorientabelle für die einzelnen Brötchen:

  Menge Kalorien E (g) F (g) KH (g)
Baguettebrötchen 65 g 675 kJ / 161 kcal 5 1 33
Brötchen / Semmel 45 g 467 kJ / 112 kcal 3 1 23
Brötchen mit Kümmel 45 g 475 kJ / 114 kcal 4 1 23
Brötchen mit Mohn 45 g 487 kJ / 117 kcal 4 2 22
Brötchen mit Sesam 45 g 495 kJ / 118 kcal 4 2 22

Brötchen

Laugenbrötchen: Kalorien und Nährwerte

Neben der Laugenbrezel wird auch das Laugenbrötchen immer beliebter. Ein Laugenbrötchen wiegt ca. 80 Gramm, je nach Rezeptur des Bäckers. Nachfolgend die Kilokalorien und Nährwerte für Laugenbrötchen:

100 Gramm Laugenbrötchen:

  • 946 kJ / 226 kcal
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 2 Gramm Fett
  • 45 Gramm Kohlenhydrate

1 Laugenbrötchen (80 g):

  • 757 kJ / 181 kcal
  • 5,6 Gramm Eiweiß
  • 1,6 Gramm Fett
  • 36 Gramm Kohlenhydrate

Mehrkornbrötchen: Kalorien und Nährwerte

Für das Mehrkornbrötchen werden verschiedene Mehlsorten sowie oft auch die Keimlinge und Schalen des Getreides verwendet. Nachfolgend der Kaloriengehalt und die Nährwerte von Mehrkornbrötchen:

100 Gramm Mehrkornbrötchen:

  • 994 kJ / 238 kcal
  • 9 Gramm Eiweiß
  • 4 Gramm Fett
  • 42 Gramm Kohlenhydrate

1 Mehrkornbrötchen (65 g):

  • 646 kJ / 154 kcal
  • 6 Gramm Eiweiß
  • 2 Gramm Fett
  • 27 Gramm Kohlenhydrate

Milchbrötchen: Kalorien und Nährwerte

Das Milchbrötchen wird, wie das Wort Milch im Namen schon aussagt, statt mit Wasser mit Milch verarbeitet. Da Milch einen höheren Kaloriengehalt hat als Wasser, hat auch das Milchbrötchen mehr Kalorien als das einfache Brötchen. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von Milchbrötchen:

100 Gramm Milchbrötchen:

  • 1.169 kJ / 280 kcal
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 8 Gramm Fett
  • 44 Gramm Kohlenhydrate

1 Milchbrötchen (45 g):

  • 526 kJ / 126 kcal
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 4 Gramm Fett
  • 20 Gramm Kohlenhydrate

Rosinenbrötchen: Kalorien und Nährwerte

Allen, die ihr Brötchen gerne etwas süßer genießen, dürfte das Rosinenbrötchen bekannt sein. Das Rosinenbrötchen ist ein Milchbrötchen, bei dem einige Rosinen im Teig mit verbacken werden. Nachfolgend der Kaloriengehalt und die Nährwerte von Rosinenbrötchen:

100 Gramm Rosinenbrötchen:

  • 1.241 kJ / 297 kcal
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 8 Gramm Fett
  • 48 Gramm Kohlenhydrate

1 Rosinenbrötchen (45 g):

  • 558 kJ / 133 kcal
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 4 Gramm Fett
  • 22 Gramm Kohlenhydrate

Roggenbrötchen: Kalorien und Nährwerte

Das Roggenbrötchen wird, statt aus Weizenmehl, aus Roggenmehl zubereitet. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von Roggenbrötchen:

100 Gramm Roggenbrötchen:

  • 933 kJ / 223 kcal
  • 6 Gramm Eiweiß
  • 1 Gramm Fett
  • 46 Gramm Kohlenhydrate

1 Roggenbrötchen (60 g):

  • 560 kJ / 134 kcal
  • 4 Gramm Eiweiß
  • 1 Gramm Fett
  • 28 Gramm Kohlenhydrate

Vollkornbrötchen: Kalorien und Nährwerte

Beim Vollkornbrötchen wird das volle Korn verwendet, d.h. neben dem Mehl sind auch die Schalen des Getreides sowie die Keimlinge im Vollkornbrötchen enthalten. Nachfolgend der Kaloriengehalt und die Nährwerte von Vollkornbrötchen:

100 Gramm Vollkornbrötchen:

  • 928 kJ / 222 kcal
  • 8 Gramm Eiweiß
  • 2 Gramm Fett
  • 43 Gramm Kohlenhydrate

1 Vollkornbrötchen (65 g):

  • 603 kJ / 144 kcal
  • 5 Gramm Eiweiß
  • 1 Gramm Fett
  • 28 Gramm Kohlenhydrate

Brötchen ist nicht gleich Brötchen

Weil auch beim Frühstücksbrötchen der Geschmack variieren darf, wurden im Laufe der Zeit unterschiedliche Möglichkeiten gefunden, den Brötchenteig zu verändern. So ist das Laugenbrötchen zum Beispiel eine Weizenmehlsemmel, bei welcher der Teig vor dem Backen mit Natronlauge behandelt wird, sodass das Laugenweggla seinen typischen, leicht bitterlichen Geschmack in der dunkelbraunen Kruste erhält.

Anders verhält es sich bei der Roggenbrötchen. Wie der Name andeutet, wird der Teig vor dem Backen abgewandelt. Die Roggenschrippe wird statt mit Weizen- mit Roggenmehl zubereitet. Beim Vollkornbrötchen wird nicht das fein gemahlene Typenmehl verwendet, sondern es sind auch die Keimlinge und die Schalen des Getreides im Mehl enthalten und werden mit verbacken.

Beim Mehrkornbrötchen ist das häufig auch der Fall, es kann aber auch Typenmehl verwendet werden. Der Unterschied zur Weizensemmel besteht darin, dass mindestens drei verschiedene Mehlsorten verwendet werden. Und beim Milchbrötchen wird nicht das Mehl vor der Teigzubereitung ausgetauscht, sondern der Weizenmehlteig wird statt mit Wasser mit Milch angesetzt.

Selbstverständlich gibt es noch weitaus mehr Brötchensorten, denn jede Region Deutschlands hat ihre eigene Spezialität, deren Rezeptur oft von den örtlichen Bäckern sorgsam gehütet wird. Ebenso fertigen backfreudige Hausfrauen ihre Sonntagsbrötchen nach dem Familienrezept der Oma an, wobei ebenfalls die Zutaten variieren.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?