Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Tee: Kalorien & Nährwerte von Früchtetee & Co.

In Deutschland wird ein heißes Aufgussgetränk, das aus Pflanzenteilen, wie Blättern, Blüten, Knospen oder Stielen zubereitet wird, als Tee bezeichnet. In vielen anderen europäischen Sprachen wird differenziert. Unter Tee wird meistens nur der Schwarztee verstanden. Aufgüsse aus Kräutern oder Früchten werden als Infusionen bezeichnet. Der Ursprung des Tees liegt in China.

So besagt eine Legende, dass vor über 4700 Jahren dem chinesischen Kaiser Shen Nung, als er sich in seinem Garten aufhielt, der Wind drei Blätter einer Pflanze in seinen Becher wehte. Dem Kaiser, der eigentlich einen Becher warmes Wasser trinken wollte, fiel ein aromatischer Duft auf. Er probierte einen Schluck und fühlte sich daraufhin frisch und ausgeruht. So wurde der Tee entdeckt.

Welche Inhaltsstoffe dieser Tee aufweist und wie es mit den Kalorien des Schwarztees bestellt ist, war damals zwar noch unbekannt, ist aber heutzutage von großem Interesse. Dass ein Früchtetee andere Inhaltsstoffe hat, als ein Kräutertee oder der schwarze Tee leuchtet jedem ein. Ob die Kalorien wohl ebenfalls unterschiedlich ist?

Hat Tee Kalorien?

Wer Tee ohne Zusätze wie zum Beispiel Zucker oder Milch, trinkt, der braucht sich vor Kalorien nicht zu fürchten. Denn Tee selbst hat so gut wie keine Kalorien. Tee pur hat zwischen 1 und 2 kcal pro 100 ml (4 - 8 kJ) hat. Selbst ein Liter Tee kommt dann nur auf 10 bis 20 Kilokalorien. Weniger Kalorien hat nur pures Wasser. Am höchsten bei den Kalorien schlägt der Früchtetee zu Buche:

  • Schwarzer Tee: 2 kJ / 1 kcal pro 100 ml
  • Grüner Tee: 2 kJ / 1 kcal pro 100 ml
  • Kräutertee: 2 kJ / 1 kcal pro 100 ml
  • Früchtetee: 4 kJ / 2 kcal pro 100 ml

Tee

Kalorien von Tee mit Zucker und/oder Milch

Etwas anders sieht es für diejenigen aus, die ihren Tee gerne mit Zucker und/oder Milch trinken. Dieser "verfeinerte" Tee hat sehrwohl Kalorien. Und die kommen ganz auf die Menge des Zusatzes an:

  • 1 Teelöffel Zucker (5 Gramm): 85 kJ / 20 kcal
  • 1 Teelöffel Kaffeesahne mit 10% Fett (5 Gramm): 25 kJ / 6 kcal
  • 1 Teelöffel Kondensmilch mit 4% Fett (5 Gramm): 23 kJ / 6 kcal
  • 1 Teelöffel Kondensmilch mit 7,5% Fett (5 Gramm): 28 kJ / 7 kcal
  • 1 Teelöffel Kondensmilch mit 10% Fett (5 Gramm): 37 kJ / 9 kcal
  • 1 Teelöffel Kondensmilch mit 7,5% Fett gezuckert (5 Gramm): 69 kJ / 17 kcal
  • 1 Teelöffel Kaffeeweißer-Pulver (5 Gramm): 115 kJ / 27 kcal

Eistee: Kalorien und Nährwerte

Da Eistee neben Tee aus Fruchtsaft und Zucker besteht, hat der Eistee auch wesentlich mehr Kalorien als der einfache Tee. Die Zubereitung und Inhaltsstoffe variieren, so dass die Werte für Eistee eher als Anhaltspunkt gesehen werden können. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 ml Eistee:

  • 129 kJ / 31 kcal
  • 0,1 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 7 Gramm Kohlenhydrate

Ist Tee eigentlich gesund?

Bei der Frage über die Gesundheit des Tees muss zwischen den einzelnen Aufgussgetränken unterschieden werden. Grob lässt sich der Tee in folgende Arten unterteilen:

Grüner Tee
Beim grünen Tee werden die Blätter des Teestrauches nach der Ernte in Eisenpfannen über Feuer erhitzt und anschließend getrocknet. Eine Oxidation, die maßgeblich den Geschmack des Tees beeinflusst, wird so verhindert. In den 90er-Jahren, als der grüne Tee in Deutschland in Mode kam, wurde zunächst behauptet, dass er gesünder sei, als schwarzer. Das hat sich aber als Irrtum herausgestellt. Grüner Tee und schwarzer Tee enthalten beide Koffein. Beide wirken, wenn sie drei Minuten und kürzer ziehen anregend, wenn sie länger als drei Minuten gezogen haben, beruhigen sie. Je länger der grüne oder auch der schwarze Tee ziehen, umso mehr Bitterstoffe können sich entfalten. Laut einer Studie hat der grüne Tee gegenüber dem schwarzen Tee jedoch den Vorteil, dass er eventuell das Krebsrisiko senkt. Dies wird seinem hohen Anteil an Polyphenolen zugeschrieben.

Schwarzer Tee
Das Aufgussgetränk, das in Deutschland als schwarzer Tee bezeichnet wird, nennen die Chinesen roten Tee. Das kommt daher, dass bei diesem Tee die Oxidation nicht verhindert wird. Nach der Ernte werden die Teeblätter in Weidenkörbe gefüllt und dort so kräftig geschüttelt, dass der Saft aus den Blättern austritt. Dieser Saft reagiert mit dem Sauerstoff der Luft. Er oxidiert. Erst wenn der Vorgang abgeschlossen ist, werden die Teeblätter getrocknet. Dennoch hat der schwarze Tee weitgehend die gleichen Inhaltsstoffe wie der grüne Tee. Vom gesundheitlichen Aspekt sind beide Tee-Arten gleich zu bewerten. Übrigens kann sowohl der schwarze, als auch der grüne Tee bei viel Verzehr zu Blutarmut führen. Da ein hoher Anteil an Polyphenolen die Aufnahme von Eisen erschwert. Weil der Anteil der Polyphenole im grünen Tee höher ist, als im schwarzen, scheint aus diesem Gesichtspunkt der schwarze Tee vorteilhafter zu sein.

Früchtetee
Der Früchtetee hat mit dem schwarzen und dem grünen Tee lediglich die Zubereitungsart gemeinsam. Wie sich aus dem Namen Früchtetee erkennen lässt, wird der heiße Aufguss nicht mit Blättern des Teestrauches vorgenommen, sondern es werden getrocknete Früchte mit heißem Wasser übergossen. Früchtetees gibt es in fast genauso viel Variationen, wie getrocknete Früchte zu erhalten sind. Wie gesund ein Früchtetee ist und welche Inhaltsstoffe er aufweist, hängt von seiner Zusammensetzung ab. Je nach den Früchten, die für den Aufguss verwendet werden, hat der Tee andere Inhaltsstoffe und ist seine Wirkung unterschiedlich zu bewerten.

Kräutertee
Bei Kräutertees, die besonders in der Naturheilkunde große Anwendung finden, werden Blätter oder Blüten unterschiedlicher Heil- und Küchenkräuter mit heißem Wasser aufgegossen. Je nachdem welche Wirkung den einzelnen Kräutern zugeschrieben wird, hat auch das Aufgussgetränk einen entsprechenden Effekt. Es gibt gesunde Kräutertees, die dem Körper viel Gutes tun können, und es kann mit Kräutertees natürlich auch dem Körper Schaden zugefügt werden. Wer die Wirkung einer Pflanze nicht kennt, der sollte sie weder essen noch sich einen Tee davon zubereiten. Kräutertees, die im Handel erhältlich sind, haben meist eine Beschreibung dabei, welche Wirkung sie erzielen sollen.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?