Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Glühwein: Kalorien und Nährwerte

Undenkbar, ein Weihnachtsmarkt ohne Glühwein! Alleine der Duft des süßen, alkoholhaltigen Getränks gehört in der kalten Jahreszeit unbedingt dazu, beim Spaziergang über den Markt, der jedes Jahr in der Adventszeit zum Bummeln einlädt. Leider schlägt sich der Glühwein, wie all die anderen süßen Weihnachtsleckereien, auf die Hüfte! Wer Kalorien sparen möchte, der kann roten und weißen Glühwein einfach selber machen.

Und weil beim gekauften Heißgetränk der Hersteller die Inhaltsstoffe kennt, nicht aber der Kunde, ist es schwierig, sich darüber klar zu werden, wie viel des leckeren Weins noch ins Kalorienbudget des Tages passt. Aber wer zählt Kilokalorien, wenn die vom Frost unterkühlten Ohren ins Glühen kommen? Bereits nach dem ersten Becher schmeckt er nach mehr, und nach dem zweiten Glas sind alle guten Vorsätze dahin.

Glühwein: Kalorien und Nährwerte

In der Regel besteht Glühwein aus Rotwein, welcher aber auch durch Fruchtwein ersetzt werden kann. 100 ml Rotwein haben ca. 85 Kilokalorien, während 100 ml Fruchtwein mit ca. 70 kcal zu Buche schlagen. Aber das waren noch nicht alle Zutaten, die beim Glühwein zu Buche schlagen. Weiter sind im Glühwein Gewürze, wie zum Beispiel Nelken, Zimt und Zitronenschalen, enthalten. Und last but not least Zucker. Und je nachdem wieviel Zucker enthalten ist, desto höher steigt der Kaloriengehalt. Im Durchschnitt haben 100 ml Glühwein folgende Kalorien und Nährwerte:

  • 440 kJ / 105 kcal
  • 0,2 Gramm Eiweiß
  • 0 Gramm Fett
  • 14,8 Gramm Kohlenhydrate

Wie natürlich auch im Rotwein (10 Gramm) ist auch im Fruchtwein (8 Gramm) Alkohol enthalten. Ein Glühwein mit Fruchtwein hat etwas weniger Kilokalorien als der oben angegebene Glühwein aus Rotwein. Die im Glühwein enthaltenen Kohlenhydrate sind fast ausschließlich nur dem Zucker zuzuschreiben!

Nur mit 100 ml Glühwein wird noch niemand froh. Eine normale Glühwein-Tasse fasst 200 ml, so dass für eine Tasse Glühwein mit ca. 210 kcal gerechnet werden kann.

Glühwein

Glühwein selber machen für weniger Kalorien

Wer in der Weihnachtszeit beziehungsweise Adventszeit Kalorien sparen will, um nicht zu sehr über die Stränge zu schlagen, der stellt den Glühwein am besten zu Hause selber her, dann kann er über die Inhaltsstoffe ein bisschen Einfluss auf die Dickmacher nehmen. Glühwein selber machen ist nicht schwer! Benötigt wird dazu vor allem Wein. Rotwein oder Fruchtwein für roten Glühwein und Weißwein für weißen Glühwein. Weißwein hat übrigens nur 314 kJ / 75 kcal auf 100 ml und liegt so zwischen Fruchtwein (293 kJ / 70 kcal) und Rotwein (356 kJ / 85 kcal).

Rezept für roten Glühwein

Den meisten Leuten schmeckt der Glühwein aus Rotwein besser. Wer dazugehört, verwendet am besten einen trockenen Spätburgunder. Auch die erhältlichen Fruchtweine machen sich gut im Glühwein.

  • Ein Liter Rotwein wird zusammen mit einem halben Liter Wasser erhitzt (nicht kochen!).
  • Anschließend kommen zehn Nelken, zwei Stangen Zimt, acht geöffnete Kardamomkapseln, vier Anissterne und ein gestrichener Teelöffel Koriander in einen Teebeutel.
  • Der Beutel wird zugebunden und muss eine viertel Stunde im heißen Rotwein ziehen.
  • Wer mag, kann noch ein wenig Orangensaft dazugeben.

Vor dem Servieren wird der Glühwein mit Zucker abgeschmeckt. Wer Kaloriengehalt sparen möchte, nimmt so wenig Zucker wie möglich.

Weißer Glühwein Rezept

Wem der Glühwein lieber ist, wenn er aus Weißwein hergestellt ist, der besorgt sich einen trockenen Silvaner.

  • Ein Liter Weißwein wird mit einem halben Liter hellen Traubensaft erhitzt (nicht kochen!).
  • An Gewürzen werden zwei Zimtstangen, fünf Nelken, fünf geöffnete Kardamomkapseln und vier Anissterne in einem Teebeutel in den heißen Wein gegeben.
  • Nach 15 Minuten wird der weiße Glühwein mit Honig gesüßt und serviert.

Traubensaft hat ca. 293 kJ / 70 kcal auf 100 ml. Wer Kaloriengehalt sparen möchte, wird hier auf Kosten des Geschmacks kommen und Wasser mit Traubensaft mischen. Honig hat etwas weniger Kalorien als Zucker, jedoch sollte auch davon nicht zuviel in den Glühwein kommen. Unterm Strich hat weißer Glühwein mehr Kilokalorien als roter Glühwein.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?