Kalorien Guide - Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett - Nährwerte von Lebensmitteln

Karotten: Kalorien und Nährwerte roh & gekocht

Karotten, die in einigen Gegenden auch Möhren, Mohrrüben oder gelbe Rüben genannt werden, gehören mit zu den beliebtesten und wichtigsten Gemüsesorten. Sie fehlen selten auf dem Tisch, egal ob roh im Salat oder gekocht als Beilage. Auch Karottensaft wird gerne getrunken. Das Gemüse ist gesund, da es einen besonders hohen Gehalt an Betakarotin hat und auch mit Vitamin C, Kalium, Kalzium und Eisen punktet. Kein anderes Gemüse hat soviel Betakarotin wie die Karotten. Doch wie sieht es mit dem Kaloriengehalt von Karotten aus?

Karotten sind in den letzten Jahren wegen ihres hohen glykämischen Index von 71 leicht in Verruf geraten. 100 Gramm Karotten weisen aber nur knapp 5 Gramm Kohlenhydrate auf. Das ist in der Menge nicht viel. Nur wer wirklich viele Karotten isst wird hier eine größere Menge Kohlenhydrate aufnehmen.

Kalorien: Karotten roh

Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm rohen Karotten:

  • 108 kJ / 26 kcal
  • 1,0 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 4,8 Gramm Kohlenhydrate

Der in den Karotten enthaltene Zucker teilt sich auf in 1,4 Gramm Glukose und 1,3 Gramm Fruktose.

Karotten

Kalorien: Karotten gekocht

Gekochte Karotten haben weniger Kalorien als rohe Möhren. Beim Kochen verändert sich die Zusammensetzung. Nur machen gekochte Karotten lange nicht so satt wie die rohen. 100 Gramm gekochte Karotten weisen folgende Nährwerte auf:

  • 75 kJ / 18 kcal
  • 0,8 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 3,1 Gramm Kohlenhydrate

Kalorien und Nährwerte von Karottensaft

Karottensaft gehört zu den Gemüsesäften, die auch oft und gerne verzehrt werden. Wie sieht es damit aus? Nachfolgend der Kaloriengehalt und die Nährwerte von 100 ml Karottensaft:

  • 92 kJ / 22 kcal
  • 0,6 Gramm Eiweiß
  • 0,1 Gramm Fett
  • 4,8 Gramm Kohlenhydrate

Unterm Strich haben Möhren keinen hohen Kaloriengehalt. Mit 26 Kilokalorien auf 100 Gramm rohe Karotten liegen sie beim Gemüse im mittleren bis unteren Bereich. Eine der kalorienärmsten Gemüse sind zum Beispiel Gurken. Sie weisen 12 kcal auf 100 Gramm auf (siehe Gurke Kalorien).

Karotten eignen sich auch hervorragend zum Knabbern zwischendurch. Durch ihr feines, süßliches Aroma kann damit Heißhunger auf Süßigkeiten vorgebeugt werden. Statt dem Stückchen Schokolade am Nachmittag ist eine rohe Karotte ein gesunder Ersatz.

Sind Karotten gesund?

Karotten enthalten viel Betakarotin. Unser Organismus kann dieses in Vitamin A umwandeln, so dass Möhren vor allem gut für die Augen sind. Vitamin A ist aber auch gut für die Haut, die Schleimhäute und das Immunsystem.

Wer vom Betakarotin profitieren möchte, der sollte bei der Zubereitung darauf achten, dass etwas Fett im Spiel ist und zum Beispiel rohe Karotten mit einem Stückchen Käse verzehren. Auch klein schneiden bzw. raspeln lässt unseren Körper diesen Stoff gut aufnehmen. Schonend gegart, zum Beispiel mit einem Stückchen Butter angedünstet, können Karotten ebenso verzehrt werden.

Im frischen Gemüse sind am meisten der gesunden Inhaltsstoffe enthalten. Je länger die Karotten lagern, desto mehr geht verloren. Bei der Lagerung darauf achten, dass Möhren es kühl mit einer hohen Luftfeuchtigkeit mögen (Gemüsefach im Kühlschrank). Wer selbst erntet oder Bund-Karotten kauft, der sollte vor der Lagerung das Grün entfernen. So halten sich Karotten ca. eine Woche.

Könnten diese Seiten Sie auch interessieren?